Zu früh kommen

Zu früh kommen – das kannst du tun, um länger durchzuhalten

In einer Partnerschaft gibt es viele unterschiedliche Aspekte, welche wichtig sind, um eine harmonische und zufriedene Beziehung zu führen. Einer dieser Aspekte, welcher eine sehr wichtige und große Rolle in dem Leben zweier Partner spielt, ist Sex. Das Sexleben hat einen wichtigen Einfluss auf die Balance und die Harmonie der Beziehung, weshalb es wichtig ist, auf ein gesundes und ausgeglichenes, sowie zufriedenstellendes Sexleben zu achten und sich mit Problemen auseinanderzusetzen, wenn diese beim Sex auftreten sollten. In der heutigen Zeit sind Menschen nicht selten gestresst und werden von vielen weiteren Faktoren beeinflusst, sodass sich das unter Umständen auch negativ auf das Sexleben und auf die Partnerschaft auswirkt. Doch auch körperliche Ursachen können ein Grund dafür sein, dass es auf die Dauer zu Problemen im Bett kommt.

Vor allem Männer sind von Problemen bezüglich des Sexlebens betroffen, wofür sie sich oft schämen. Was die wenigsten Männer wissen ist, dass viele Männer unter einer Art der sexuellen Funktionsstörung leiden. Bei den sexuellen Funktionsstörungen handelt es sich um ein sehr umfangreiches Thema, welches die unterschiedlichsten Themen umfasst. Eine der Funktionsstörungen, unter welchen Männer in diesem Zusammenhang leiden können, ist der Umstand, dass sie zu schnell kommen.

Wer zu schnell kommt hat folglich einen vorzeitigen Samenerguss und kommt viel zu schnell zum Höhepunkt. Allerdings musst du diesbezüglich bereits im Voraus wissen, dass du nicht zwingend unter einer sexuellen Funktionsstörung leidest, wenn du ab und an zu früh zu deinem Höhepunkt kommst. Bist du sehr stark erregt oder hattest über einen längeren Zeitraum hinweg keinen Sex, ist es vollkommen normal und natürlich, wenn du beim Sex nicht so lange durchhältst.

Ein Problem wird der Umstand erst, wenn du kontinuierlich und über einen längeren Zeitraum hinweg zu früh kommst. In diesem Fall solltest du der Ursache auf den Grund gehen, dich mit dem Umstand beschäftigen und dein Problem lösen. Denn, wenn du zu früh kommst, heißt das nicht, dass du diesen Umstand tatenlos annehmen und akzeptieren musst. Wir haben uns intensiv mit der Thematik beschäftigt und klären dich darüber auf, wieso du zu früh kommst und was du tun kannst, um deinen Höhepunkt hinaus zu zögern und folglich länger durchzuhalten.

Ursachen, warum du zu früh kommst

Es gibt viele unterschiedliche Ursachen, welche dafür verantwortlich sein können, dass du beim Sex zu früh kommst und somit deinen Geschlechtspartner oft nicht befriedigen kannst. Es ist wichtig, die Ursache festzustellen, bevor du dich für entsprechende Behandlungsmethode entscheiden und dein Problem effektiv lösen kannst.

Die beiden wichtigsten Ursachen stellen die primäre und die sekundäre Ejakulation dar. Was diese beiden Ursachen genau ausmacht und worin der Unterschied besteht, zeigen wir dir gerne auf.

Bevor wir nun detailliert auf die Ursachen eingehen, wollen wir dir unseren absoluten Favoriten vorstellen, mit welchem du deinen Höhepunkt gezielt hinauszögern und somit dein Sexleben deutlich verbessern kannst. Lese dir diesbezüglich hier unseren Testbericht zu dem natürlichen und äußerst wirksamen Präparat Climax Control durch.

Primäre Ejaculatio praecox

Die primäre Ejakulation ist auch unter der Bezeichnung der lebenslangen Ejakulation bekannt. Das heißt, dass Männer, welche unter dieser Form der Ejakulation leiden, bereits seit dem Anfang ihres Sexlebens zu früh kommen und es somit nicht anders kennen. Sowohl die ersten sexuellen Erfahrungen, wie die Selbstbefriedigung und auch das erste Mal, sowie die folgenden sexuellen Aktivitäten sind davon geprägt, dass die Betroffenen nicht lange durchhalten und zu früh kommen.

Dass Männer bereits zum Anfang ihrer sexuellen Aktivitäten unter einem vorzeitigen Samenerguss leiden und es somit nicht anders kennen, ist auf die Genetik zurückzuführen. Diese spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle, ist aber zu derselben Zeit kein Hindernis, um das Problem an der Wurzel zu packen und zu lösen.

Zu früh kommen - sekundäre vorzeitige Ejakulation

Sekundärer Ejaculatio praecox

Die Ursachen für den vorzeitigen Samenerguss liegen nicht immer zwangsläufig in der Genetik. Es kann durchaus sein, dass du dein ganzes Sexleben über keine Probleme damit hattest, deine Erektion zu halten und deinen Höhepunkt intensiv zu genießen. In diesem Fall kann nicht die Genetik zur Verantwortung gezogen werden. Solltest du erst zu einem bestimmten Zeitpunkt mit dem vorzeitigen Samenerguss zu kämpfen haben, ist bei diesem somit unter anderem auch die Rede von der erworbenen Ejakulation. Diese ist dabei auf unterschiedliche Ursachen im Körper zurückzuführen und in vielen Fällen steht diese im Zusammenhang mit weiteren Symptomen, mit welchen die Betroffenen zu kämpfen haben.

Oft geht die sekundäre Form des vorzeitigen Samenergusses mit:

  • einer erektilen Dysfunktion
  • einer Entzündung der Prostata

einher, wobei diese beiden Folgen nicht zwangsläufig Folgen sein müssen, sondern auch die Wurzel des Problems darstellen können und zu dem vorzeitigen Samenerguss führen können.

Die zweite Form des frühzeitigen Samenergusses ist deutlich umfangreicher, da es viele unterschiedliche Gründe dafür geben kann, dass du auf einmal zu früh kommst und den Sex somit nicht vollkommen genießen kannst. Viele äußere Faktoren, sowie auch der Lebensstil der heutigen Gesellschaft spielen dabei eine große und tragende Rolle, welche auf keinen Fall zu unterschätzen ist. Einige Ursachen, welche dazu führen können, dass du auf einmal mit dem Problem zu kämpfen hast, zu früh zu kommen, sind unter anderem:

  • Stress
  • der Druck, welchem du dich selbst aussetzt
  • andere psychische Belastungen
  • Probleme in der Partnerschaft, wie zum Beispiel Streit und allgemeine Unzufriedenheit

Vor allem der Druck, welchem du dich selbst aussetzt, aber auch die anderen Ursachen führen nicht selten zu einer Kettenreaktion, welche durch die Angst ausgelöst wird, zu versagen und nicht gut genug zu sein. IN diesem Fall kann es nicht nur dazu kommen, dass du zu früh kommst, sondern in einigen Fällen kann dieser psychische Druck sogar dazu führen, dass du erst gar keine Erektion zu Stande bekommst, geschweige denn halten kannst.

Durch dies Tatsache entsteht weiterer psychischer Druck, welcher dich in der Spirale noch weiter nach unten sinken lässt und dein Problem ein weiteres Stück verschlimmert und verstärkt.

Übung macht den Meister

Wenn dein vorzeitiger Samenerguss nicht ein einmaliges oder temporäres und somit selten auftretendes Problem ist, handelt es sich keinesfalls um einen Umstand, welcher mit bestimmten Behandlungsmöglichkeiten behandelt werden muss. Sollte vor vorzeitige Ejakulation dein Sexleben jedoch negativ beeinflussen und zum Dauerzustand im Bett werden, ist es wichtig, dass du dieses an der Wurzel greifst und löst.

Dank unterschiedlicher Techniken kannst du lernen deinen Körper und auch deine Psyche besser kennenzulernen und folglich zu kontrollieren, um anschließend den Orgasmus nach hinten zu zögern und länger durchzuhalten.

Lerne deinen Penis besser spüren

Ein wichtiger Schritt hin zu einer intensiveren und länger anhaltenden Erektion ist das bewusste Spüren deines Penis. Vor allem unerfahrene Jugendliche sind bei ihren ersten sexuellen Erfahrungen ungeduldig und legen viel zu schnell Hand an. Das fängt bereits bei der Selbstbefriedigung an und geht hin bis zum Sex mit einem Partner. Die Bewegungen fallen oft viel zu schnell aus, was folglich dazu führt, dass du deinen Penis nicht bewusst und nicht intensiv genug spürst.

Es ist wichtig, dein Gespür für deinen Penis wieder zu gewinnen und diesen zu spüren. Für diese Umstände gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. So kannst du unter anderem:

  • deine Hände nass machen
  • Öl nutzen
  • unterschiedliche Griffe ausprobieren

Wenn du deinen Penis berührst und diesen besser kennenlernst. Lege in diesem Zusammenhang Wert darauf, dass du langsame und bewusste Bewegungen machst. Besonders zum Anfang wird dir das komisch vorkommen und du wirst mit Sicherheit den Drang verspüren deine gewohnten, schnellen Bewegungen zu machen, doch, nach einiger Zeit wirst du immer mehr Gespür für deinen Penis gewinnen und nicht mehr nur nach dem Höhepunkt jagen, sondern auch das Vorspiel und den Akt vor dem Höhepunkt genießen können.

Du kannst den Methoden mit einem vollkommen natürlichen und hilfreichen Präparat unterstützen und dich mit Climax Control über ein deutlich besseres Durchhaltevermögen freuen -> Zum Climax Control Testbericht

Taste dich an den Point of no return heran

Eine sehr hilfreiche und effektive Methode, welche dir dabei hilft, länger durchzuhalten und deinen Höhepunkt heraus zu zögern, ist das Herantasten an den Point of no return. Bei diesem Punkt handelt es sich um einen ganz besonderen und für die Ejakulation wichtigen Zeitpunkt, an welchem es kein Zurück mehr gibt. Sobald du an diesen Punkt angekommen und die Grenze zu diesem Überschritten hast, kannst du dich nicht mehr zurückhalten und kommst zum Höhepunkt. Du kannst dich anstrengend, so sehr du möchtest – bist du an dem Point of no return angekommen, kommt es zum Samenerguss und du kannst nichts mehr dagegen machen. Aus diesem Grund solltest du deinen Penis nicht nur besser spüren, sondern auch besser kennenlernen.

Lerne die Signale und Zeichen deines Körpers kennen und stelle somit fest, wann dein Point of no return vor der Tür steht. Das ist wichtig, um die Übung durchzuführen, welche dir dabei hilft, deinen Höhepunkt zu kontrollieren und weiter nach hinten zu verschieben.

Die Übung erfolgt in mehreren Schritten, an welchen du dich orientieren kannst. Bevor du dich mit dieser Methode auseinandersetzt und sie anwendest, solltest du dir jedoch genug Zeit nehmen und einen Moment der Ruhe nutzen, um diese durchzuführen. Denn bei dieser Behandlung handelt es sich um eine Methode, welche viel Willensstärke und Kontrolle erfordert. Sei aus diesem Grund nicht frustriert, wenn es die ersten Male nicht so klappt, wie du dir das vorgestellt hast und gebe nicht auf.

  1. Berühre deinen Penis mit der Hand so lange, bis du das Gefühl bekommst, dass du zum Höhepunkt kommst.
  2. Bevor du den Höhepunkt nicht mehr stoppen kannst, sprich: wenn du zu dem Point of no return kommst, hörst du auf und lässt deinen Penis komplett in Ruhe.
  3. Warte bis deine Erektion nachlässt und fasse dich erneut an.
  4. Wiederhole deine vorherige Aktion und stoppe deine Selbstbefriedigung, bevor du zum Point of no retun kommst und ejakulierst.

Führe diese Schritte am besten fünf Mal durch, bevor du den Akt in der letzten Runde vollkommen durchführst und zum Höhepunkt kommst.

Du wirst merken, dass du von Mal zu Mal besser wirst und immer mehr Kontrolle über deinen Höhepunkt und somit auch über deine Ausdauer beim Sex oder bei der Selbstbefriedigung hast.

Zu früh kommen - Atmen

Kontrolliere deine Atmung

Die Atmung spielt in dem Zusammenhang mit der vorzeitigen Ejakulation eine wichtige Rolle, da sie dafür verantwortlich ist, Raum im Körper zu schaffen. Dieser Raum wiederum spielt eine wichtige Rolle, um die Erregung besser in deinem gesamten Körper verteilen zu können.

Aus diesem Grund ist es wichtig mit dem Bauch zu atmen, was dafür sorgt, dass sich Stress abbaut und du somit weniger aufgeregt und gestresst bist. In diesem Zusammenhang gibt es einige Übungen, welche du durchführen kannst, um über deinen Bauch atmen zu können.

Profi Tipp: Mit Maxatin nachhelfen

Neben unserem Favoriten Climax Control haben wir ein weiteres Mittel, welches wir dir in dem Bezug auf den vorzeitigen Samenerguss empfehlen wollen. Bei diesem handelt es sich um Maxatin.

Maxatin ist in seiner Zusammensetzung vollkommen pflanzlich und trägt mit seiner Zusammensetzung und der Wirkungsweise der einzelnen Inhaltsstoffe dazu bei:

  • deinen Spermienfluss steigern
  • deine Erektion besser und länger halten
  • deinen Orgasmus intensiver ausfallen lassen

zu können.

Zu guter Letzt wollen wir auch noch einmal auf unseren Favoriten Climax Controll verweisen, um einen intensiveren und vor allem länger andauernden Sex genießen zu können.