Was hilft gegen Pickel

Was hilft gegen Pickel? – Unsere Tipps und Tricks

Pickel sind lästig und bringen die äußerst unangenehme Eigenschaft mit sich, immer dann aufzutreten, wenn du sie gerade am wenigsten gebrauchen kannst. Dazu gesellt sich die Tatsache, dass auch Erwachsene nicht von diesen kleinen Entzündungen auf der Haut verschont bleiben. Es ist zwar richtig, dass Jugendliche in der Pubertät weitaus gefährdeter sind unter Pickeln zu leiden, doch auch im Erwachsenenalter können eine erhöhte Talgproduktion und die Verstopfung der Gänge zu der Entstehung der Pickel führen.

Wenn sich also Pickel sichtbar mitten auf dem Gesicht breit machen und laut nach Aufmerksamkeit schreien, ist nun die wichtige und dringende Frage, was gegen diese Pickel hilft und wie du ihnen den Kampf ansagen kannst. Hast du bereits einen Blick in den Drogeriemarkt geworfen und die Vielfalt an Produkten für die Pickel betrachtet? Die Auswahl ist riesengroß und somit teilweise recht unüberschaubar. Dazu gesellt sich die Frage, ob diese Produkte wirklich das halten, was sie versprechen und ihren, oft recht teuren Anschaffungspreis rechtfertigen. Leider mussten wir feststellen, dass dem nicht so ist und die meisten Produkte entweder wirkungslos sind oder in einigen Fällen sogar das Gegenteil bezweckten und die Haut, neben der Pickel, mit Rötungen und weiteren Ausschlägen versahen.

Hier haben wir Derminax, unser Mittel Nr. 1 gegen Pickel einem umfangreichen Test getestet und unsere Erfahrungen mit dir geteilt -> Zum Derminax Testbericht

Pickel? Kein Grund zur Verzweiflung

Was bleibt also noch? Die Pickel mit Schminke abdecken? Das stellt zwar durchaus eine plausible Möglichkeit dar, doch auch hier solltest du immer bedenken, dass du das Problem nicht an der Wurzel anpackst, sondern lediglich versuchst die Symptome zu verstecken. Die Betonung liegt hier gezielt auf dem Wort „versuchen“. Denn, nicht immer ist die Schminke dazu in der Lage die Pickel ausreichend abzudecken. Dazu kommt der Umstand, dass die Schminke, sofern sie nicht explizit zertifiziert und konzipiert ist, dass sie die Poren nicht zusätzlich verstopft, die ganze Situation nur noch weiter verschlimmert.

Doch, das heißt nicht, dass du verzweifeln und dir eine Tüte über den Kopf ziehen musst, bevor du dich auf die Straße unter die Menschen begibst. Wir haben uns für dich bezüglich unterschiedlicher wirksamer Methoden für die Beseitigung der Pickel schlau gemacht und möchten unsere Erfahrungen hier gerne mit dir teilen. Der Vorteil unserer Methoden ist, dass du diese günstig und einfach anwenden kannst und dich schon bald über eine reine Haut freuen darfst. Und zu guter Letzt haben wir auch ein Ass im Ärmel. Du darfst gespannt sein!

Unser Tipp:
Versuche nie, die Pickel auszudrücken. Zwar schreien einige weiße und eitrige Pickel förmlich „Drück mich aus, drück mich aus!“, doch davon solltest du unter allen Umständen absehen.Erstens können über deine Finger Bakterien in die offenen kleinen Wunden auf der Haut gelangen und die Entzündungen dort verschlimmern und zweitens drückst du den Inhalt der Pickel durch das unsachgerechte Ausdrücken möglicherweise weiter unter die Haut und provozierst dort eine weitere Ausbreitung der Entzündung. Greife also lieber auf unsere Tipps und Tricks zurück, lasse die Finge von den Pickeln und sehe ihnen dabei zu, wie sie verschwinden und deine Haut wieder rein wird.

Wie entstehen Pickel überhaupt?

Bevor wir nun genauer darauf eingehen, was gegen die unangenehmen und optisch nicht sonderlich ansprechenden Pickel hilft, wollen wir zunächst die Frage klären, worum es sich bei Pickeln überhaupt handelt, bzw. wie diese entstehen und dir das Leben somit schwer machen.

Viele Menschen hegen immer noch das Vorurteil, dass das Entstehen der Pickel im direkten Zusammenhang mit einer mangelnden Hygiene steht. Das ist jedoch vollkommener Unsinn und für die Betroffenen oft recht verletzend. Auch, wenn sich diese waschen und pflegen können Pickel entstehen und sich auf der Haut ausbreiten.

Wie ist das möglich? Die Haut des Menschen setzt sich aus mehreren Schichten zusammen, welche eine Rolle in der Entstehung der Pickel spielen. Ein fundamentaler Faktor stell in diesem Fall die zweite Hautschicht dar, welche auch unter dem Namen der Lederhaut bekannt ist. In ihr befinden sich die Talgdrüsen, welche zwar eigentlich einer schützenden Funktion nachgehen und deine Haut vor dem Eindringen schädlicher Bakterien schützen, unter gewissen Umständen aber zum Feind der eigenen Haut werden können.

Produziert dein Körper somit übermäßig Talg, können die Drüsen diesen nicht mehr über die Haut abtransportieren und der Talg sammelt sich an. Bei einigen Betroffenen gesellt sich zu diesem Umstand auch die Tatsache, dass die Gänge für den Abtransport verstopfen und sich der Talg somit noch weiter ansammelt. Folglich bilden sich Mitesser oder auch die Pickel. In einigen Fällen mündet diese Tatsache in einer Akne-Erkrankung und muss in besonders schlimmen Fällen durch Medikamente behandelt werden.

Wir raten dir jedoch dringend von dem Konsum der Medikamente ab und raten dir zu der Einnahme der natürlichen Derminax Kapseln. Diese wirken auf pflanzlicher Basis gegen die Pickel und Hautunreinheiten. Sie versuchen nicht nur die Symptome zu bedecken, sondern unterstützen deinen Körper dabei, die Balance wiederherzustellen und somit selbst aktiv gegen die Hautunreinheiten vorzugehen.

Als seinen Pickel nicht schon schlimm genug, teilen sich diese Unreinheiten und Entzündungen der Haut in unterschiedliche Gruppen und Erscheinungsformen auf.

Weiße Mitesser Schwarze Mitesser Pickel
Produziert dein Körper, wie schon gesagt, zu viel Talg, kann das unter anderem zu der Verstopfung der Kanäle führen. Dazu gesellen sich auch täglicher Schmutz, welcher sich von außen auf die Haut setzt und Make-Up. Neben dem Talg sammeln sich auch diese Teile und abgestorbene Hautzellen in den Gängen an und führen zu dem Entstehen der weißen Mitesser. Bei einem schwarzen Mitesser, welcher sich durch den charakteristischen schwarzen Punkt in der Mitte auszeichnet, handelt es sich, im Grunde genommen, um nichts Weiteres als um einen weißen Mitesser, welcher aufgegangen ist. Durch die Oxidation, welche durch den Kontakt des Pickels mit der Luft zustande kommt, färbt sich der Talg schwarz. Das ist auf den Farbstoff Melatonin zurückzuführen, welcher in Talg enthalten ist. Wusstest du, dass ein Unterschied zwischen einem Mitesser und einem Pickel besteht? In der Regel ist der Werdegang eines Mitessers der, dass aus einem weißen Zustand in den schwarzen Zustand gerät und dann nach und nach verschwindet. Geht der weiße Mitesser jedoch nicht auf und gelangt das Gemisch an Bakterien, abgestorbenen Hautzellen und Talg nicht nach außen, bildet sich eine Entzündung in dem Mitesser. Durch die Entzündung bildet sich Eiter. Sobald der Mitesser mit Eiter gefüllt ist, ist die Rede von einem Pickel.

Nicht immer sind die Hormone, der Schmutz von außen oder das Make Up für das Entstehen der Mitesser und Pickel verantwortlich. In einigen Fällen liegt den Hautunreinheiten die Schädigung der Hautschutzbarriere zu Grunde. So kannst du die Schutzschicht deiner Haut unter anderem durch:

  • aggressive Reinigungsprodukte
  • andere externe Einflüsse

schädigen und die Entstehung von Hautunreinheiten somit begünstigen.

Unsere 7 Tricks gegen Pickel

Nun weißt du, wie Pickel, Mitesser und andere Unreinheiten auf der Haut entstehen und kannst dich voll und ganz auf unsere Tipps und Tricks freuen. Wie schon gesagt, handelt es sich bei diesen um rein natürliche und pflanzliche Methoden, womit diese auch in keinem Zusammenhang mit dem Auftreten unangenehmer Nebenwirkungen stehen, wie das oft bei aggressiven und chemischen Reinigungsprodukten oder Medikamenten der Fall ist.

Selbst unsere geheime Wunderwaffe Derminax basiert auf rein pflanzlichen Inhaltsstoffen und unterstützt deinen Körper bei der Beseitigung der Unreinheiten, indem es die Probleme an der Wurzel angeht und behebt.

Du willst ein Mittel das wirklich gegen Pickel hilft?
Greif zu Derminax!
Da unsere Tipps auf pflanzlicher Basis basieren, kann es möglicherweise etwas länger dauern, bis diese ihre volle Wirkung entfalten. Aus diesem Grund ist es für dich wichtig diese in eine regelmäßige Pflegeroutine zu integrieren und nicht nur anzuwenden, wenn die Hautunreinheiten bereits da sind, sondern diese auch vorbeugend anzuwenden und den Pickeln und Mitessern somit gar nicht erst eine Chance zu geben.

Vor allem Derminax eignet sich für diese Fälle besonders gut und kann als Nahrungsergänzungsmittel vorbeugend eingenommen werden, ohne Nebenwirkungen mit sich zu bringen.

Wichtig ist zudem, dass deine Haut vor der Anwendung unserer Tipps sauber und gereinigt ist. Vor allem draußen befinden sich jede Menge Schadstoffe und Schmutzpartikel in der Luft, welche sich auf deiner Haut absetzen. All diese Rückstände und schädlichen Bakterien musst du zunächst mit der richtigen Hygiene von deiner Haut entfernen. Gehen wir einmal kurz auf die richtige Reinigung ein, bevor du unsere Tipps in deinen Alltag im Kampf gegen die Pickel, Mitesser und Hautunreinheiten integrierst.
Reinige die Haut mit einem sanften und milden Gesichtsreiniger und entferne somit Rückstände von:

  • Talg
  • Fett
  • Schmutz
  • abgestorbenen Hautzellen

und öffne mit der Reinigung die Poren. Allerdings solltest du dabei immer darauf achten, dass die Produkte für eine sanfte und milde Reinigung sorgen, ohne deine Haut zu belasten oder ein Austrocknen zu begünstigen.
Hautexperten empfehlen in diesem Zusammenhang vor allem:

  • ölfreie Waschgels.
  • milde Peelings.
  • Gesichtsmasken, welche jedoch nur ein bis zwei Mal die Woche Anwendung finden sollten.

Die Hautreinigung sollte zwei Mal am Tag, am besten am Morgen und am Abend vor dem Schlafengehen, erfolgen.

Zu der Hautpflege gehört auch der Umstand dazu, dass du deine Haut atmen lässt und die Poren nicht unnötig verstopfst. Oft ist dies durch Make-Up jedoch der Fall, weshalb du entweder auf Make-Up verzichten oder dich nach gezieltem Make-Up umsehen solltest, welches deine Poren nicht verstopft. Nun gehen wir aber endlich auf die wertvollen, natürlichen und wirksamen Tipps ein, mit welchen du deinen Pickeln, Mitessern und Hautunreinheiten den Kampf ansagen kannst.

1. Teebaumöl

Unser erster Tipp besteht in der Anwendung von Teebaumöl. Wie es der Name bereits sagt, handelt es sich bei diesem um ein Öl, welches in seiner Zusammensetzung und natürlichen Beschaffenheit Unreinheiten den Kampf ansagt. Um eine gute und vor allem sichtbare Wirkung zu erzielen, musst du dieses jedoch mehrmals täglich auf die betroffenen Stellen auftragen.

Nutze für das Auftragen ein Wattepad und wasche dir zuvor gründlich die Hände. Nur so kannst du wirklich von der antibakteriellen und entzündungshemmenden Wirkung des Öls profitieren und deine Pickel schneller austrocknen und folglich verschwinden lassen.

Die einzigen Nachteile des Teebaumöls sind, dass die Anwendung unterwegs recht kompliziert und aufwändig ist und dein Gesicht in der Regel stark glänzt.

Leidest du unter besonders empfindlicher oder auch trockener Haut und du möchtest dieses aus diesem Grund nicht über Nacht einwirken lassen? Dann kannst du dieses 15 Minuten auf deiner Haut wirken und anschließend mit lauwarmem Wasser wieder abwaschen.

Was hilft gegen Pickel - Zahnpasta

2. Zahnpasta

Zahnpasta sorgt, bei der richtigen Anwendung, nicht nur für saubere Zähne, sondern auch für eine reine und makellose Haut – oder? So will es zumindest der Volksmund. Viele Menschen schwören auf die Anwendung von Zahnpasta im Gesicht, was jedoch, Experten zufolge, absolut keinen positiven Einfluss auf die Pickel und Hautunreinheiten hat. Die leicht desinfizierende Wirkung, welche in Zahnpasta steckt, ist viel zu schwach, um in irgendeiner Art und Weise auf der Haut gegen die Unreinheiten vorgehen zu können. Wir raten dir deshalb davon ab, die Zahnpasta auf deinem Gesicht zu verteilen (außer du möchtest wie ein Pfefferminz-Bonbon riechen) und dich auf unsere anderen Tipps und Tricks zu konzentrieren.

3. Zinksalbe

Zink findet in vielen unterschiedlichen Bereichen seine Anwendung. Allgemein bekannt und beliebt ist dieser Wirkstoff aufgrund seiner desinfizierenden Wirkung, mit welcher er gegen unterschiedlichste Probleme auf der Haut vorgeht.

Trage einfache eine dünne Schicht der Salbe auf deine gereinigte Haut auf und freue dich über die schnelle:

  • Austrocknung der Pickel.
  • Verhinderung der Bildung von Eiter und damit im Zusammenhang stehende Entzündungen.

4. Honig

Während der orale Konsum von Zucker im Verdacht steht, die Entstehung der Pickel, Mitesser und Hautunreinheiten zu begünstigen, hat sich die äußere Anwendung von Honig im Kampf gegen die Hautunreinheiten bewährt. Tupfst du diesen mit einem Wattestäbchen oder auch mit einem Wattepad vorsichtig und sparsam auf die betroffenen Hautstellen, reagiert er an diesen mit seiner antiseptischen Wirkung. Diese kannst du dir vor allem zum Vorteil machen, wenn sich Mitesser auf deiner Haut breitmachen. Der Honig verhindert, dass sich aus diesem Pickel bilden.

Du kannst Honig auch als Maske auf deine Haut auftragen und somit ein gesünderes, schöneres und reineres Erscheinungsbild hervorrufen. Am besten wirkt Honig dabei mit dem ebenfalls natürlichen Wirkstoff Zimt.

Eine einfache und schnelle Honigmaske stellst du dir ganz einfach selbst her:

  1. Ein Esslöffel Zimtpulver wird mit zwei Esslöffeln Honig vermischt und schon ist die Maske fertig.
  2. Trage die Maske auf der Haut gesamten Haut im Gesicht auf und lasse diese für 30 Minuten einwirken.
  3. Wasche die Maske mit lauwarmem Wasser ab.

5. Apfelessig

Ein Klassiker, welcher sich nicht nur in der Reinigung der Wohnung bewährt hat, sondern mit seiner antibakteriellen Wirkung auch auf der Haut seine Vorteile zum Vorschein bringt, ist der Apfelessig. Dieser sorgt mit seiner Wirkungsweise dafür, dass Bakterien unschädlich werden und Akne, Pickel und Mitesser somit keine Chance mehr haben.

Besonders gut entfaltet Apfelessig seine Wirkung in der Form eines Dampfbades. Gebe für diese Zwecke ein paar Tropfen Apfelessig in heißes Wasser und mache für circa 10 bis 15 Minuten ein Dampfbad. Das heiße Wasser öffnet die Poren, sodass der Apfelessig noch besser wirken kann.

Neben der antibakteriellen Wirkung des Apfelessigs, bringt dieser den positiven Effekt mit sich, den pH-Wert der Haut wiederherzustellen.

Trage das Apfelessig nie rein auf die Haut auf, da die Wirkung zu aggressiv wäre. Vermische dieses mit klarem Wasser und trage es dann mit einem Wattepad oder einem Wattestäbchen auf deiner Haut auf.

Was hilft gegen Pickel - Zitrone

6. Zitrone

Sauer macht nicht nur lustig, sondern in dem Fall der Zitrone auch rein. Die natürliche Zusammensetzung der Zitrone geht effektiv gegen Bakterien vor und wirkt mit der desinfizierenden Wirkung der Entstehung und Ausbreitung der Hautunreinheiten entgegen. Obwohl die Wirkung der Zitrone bewährt und effektiv ist, raten wir dir in dem Bezug auf die Anwendung auf die Zitrone, vorsichtig vorzugehen. Dass die Zitrone so gut gegen Hautprobleme vorgeht, ist auf die Aggressivität der Zitronensäure zurückzuführen.

Wendest du diese zu großzügig an, kann dies mit der Reizung deiner Haut einhergehen und somit genau das Gegenteil bewirken. Am besten mischst du die aus Jogurt und ein paar Spritzern Zitronensaft eine Maske und trägst diese auf deine Haut auf.

Achte bei der Zitrone am besten auf Bioqualität und wasche diese vor dem Auspressen gut und gründlich mit klarem Waser ab. So verhinderst du, dass Schadstoffe der Schale in die Maske und über diese auf deine Haut gelangen.

Unser Tipp:
Nutze nie Zitronensaftkonzentrat, sondern greife immer auf frischen Zitronensaft zurück. Zitronenkonzentrat enthält Konservierungsmittel und eignet sich aus diesem Grund nicht für den Kampf gegen Pickel, Mitesser und Hautunreinheiten.

7. Unsere Wunderwaffe – Derminax

Kommen wir nun zu unserer Wunderwaffe – den pflanzlichen Kapseln – Derminax. Anders als die anderen Tipps, wendest du dieses Präparat nicht äußerlich an, sondern nimmst es in der Form von Kapseln zwei Mal täglich zu dir.

Derminax überzeugt und vor allem aus dem Grund, weil es nicht nur die Symptome bekämpft und die Pickel und Hautunreinheiten bedeckt, sondern deinen Körper aktiv in der Bekämpfung der Ursache der Entstehung der Unreinheiten unterstützt. So bringt Derminax folgende Eigenschaften mit sich:

  • Dein Hormonhaushalt wird balanciert, was gleichzeitig dazu führt, dass die Talgproduktion reguliert wird.
  • Deine Haut ist nicht mehr fettig und bietet somit nicht mehr das richtige Milieu für die Ansammlung und Ausbreitung der Bakterien.
  • Die pflanzlichen Wirkstoffe bringen keine Nebenwirkungen mit sich.

Zwar ist die Anwendung etwas langwieriger, doch nach der Anwendung darfst du dich um optimale Rahmenbedingungen in deinem Körper freuen. Mit Derminax verschwinden nicht nur deine Pickel und sogar schwere Akne-Erkrankungen in einem Zeitraum von bis zu 3 Monaten, sondern du stellst die gesunden und optimalen Verhältnisse in deinem Körper wieder her.

Greif jetzt zu einem wirkungsvollen Mittel und sag deiner Akne und Pickeln den Kampf an!