vorzeitiger Samenerguss

Vorzeitiger Samenerguss – das kannst du dagegen unternehmen!

Wie harmonisch es in einer Beziehung läuft, ist zu einem sehr großen Teil von dem Sexleben abhängig. Wenn es in diesem nicht gut läuft, leidet auf Dauer auch die Beziehung darunter. Doch vor allem in der heutigen Zeit, in welcher Stress und Druck die Gesellschaft prägen, ist es keine Seltenheit, dass vor allem Männer mit verschiedenen Problemen im Bett zu kämpfen haben. Zwar haben nicht nur Männer mit Problemen bezüglich des Sexlebens zu kämpfen, sondern auch Frauen weisen einige Probleme auf, doch die Großzahl der Betroffenen ist männlich.

Eines der Probleme, unter welchen viele Männer leiden, ist in diesem Zusammenhang der vorzeitige Samenerguss. Das heißt, dass Betroffene ihre Erektion zwar bekommen und auch für einen gewissen Zeitraum halten können, jedoch sehr viel zu früh zum Höhepunkt kommen und ihren Geschlechtspartner aus diesem Grund in den seltensten Fällen befriedigen können.

Die harten Fakten

Während ein Mann, im Durchschnitt zwischen 5 bis 7 Minuten durchhält, bis er zum Höhepunkt kommt, dauern Männer, welche mit einem vorzeitigen Samenerguss zu kämpfen haben, sehr viel kürzer durch und kommen oft schon nach einer Minute zum Höhepunkt. Andere Männer hingegen halten deutlich länger durch können die Erektion bis zu einer halben Stunde halten.

Zwar haben Männer eine gewisse Kontrolle über ihren Samenerguss und können den Höhepunkt unter gewissen Umständen verzögern und zurückhalten, doch nicht immer gelingt ihnen das. So hat eine Studie in diesem Zusammenhang festgestellt, dass 4% der männlichen Bevölkerung nahezu keinen Einfluss auf den Samenerguss hat und diesen folglich auch nicht zurückhalten und herauszögern kann.

Allerdings darf nicht direkt von einem vorzeitigen Samenerguss gesprochen werden, wenn der Mann sehr erregt ist und aus diesem Grund nicht lange durchhält, bevor er zum Orgasmus kommt. Auch Männer, welche über einen längeren Zeitraum hinweg keinen Sex mehr hatten, neigen dazu, die ersten Male nach einer langen Pause nicht lange durchzuhalten. In diesen Fällen darf jedoch noch nicht von einem vorzeitigen Samenerguss gesprochen werden. Von diesem ist erst dann die Rede, wenn die zu frühen Orgasmen andauern und somit zu einer Belastung werden. In diesem Fall ist es wichtig die vorzeitigen Orgasmen, welche in der Fachsprache auch unter der Bezeichnung Ejaculation praecox bezeichnet werden, zu behandeln und das Problem folglich zu beheben, um den Männern wieder zu einem angenehmen und vor allem für beide Seiten zufriedenstellenden Sexleben zu verhelfen.

Wir haben uns genauer mit der Thematik des vorzeitigen Samenergusses auseinandergesetzt. Wie viele Menschen sind betroffen? Wieso schämen sich so viele Männer für das Problem und denken, sie stünden alleine mit diesem dar und welche Behandlungsmethoden gibt es, um dem Problem erfolgreich und effektiv den Kampf ansagen zu können?

Was führt zu vorzeitigen Samenerguss?

Eine interessante und wichtige Frage, welche sich die Männer, welche unter dem vorzeitigen Samenerguss stellen, ist die Frage „Wieso ich?“. Das ist eine vollkommen normale Frage, welche auf den Frust der Betroffenen folgt. Sie fragen sich, wieso genau sie unter dem vorzeitigen Samenerguss leiden und mit diesem viel zu früh zum Höhepunkt kommen. Sie machen sich Sorgen um ihr Sexleben und sind auf der Suche nach der Ursache für ihr Problem.

Allerdings muss zu diesem Umstand gesagt werden, dass es bezüglich des vorzeitigen Samenergusses bislang nur äußerst unzureichende Ergebnisse aus Studien gibt. Das liegt zum einen an der Tatsache, dass sich die Wissenschaft vorerst auf die Behandlung des vorzeitigen Samenergusses konzentriert, um den Betroffenen das Leben einfacher zu machen und dieses Problem recht komplex ist, sodass die Ursachen nicht genau genannt werden können.

Aus diesem Grund können wir dir in dem Bezug auf die Ursachen des vorzeitigen Samenergusses keine genauen und wissenschaftlich erforschten Gründe nennen, sondern lediglich Vermutungen äußern. Aufgrund der Tatsache, wie sich der frühzeitige Samenerguss darstellt und in welchen Situationen sich die Betroffenen befinden, nehmen einige Fachleute an, dass die Ursachen für dieses recht weit verbreitete Problem unter den Männern in drei Bereichen zu suchen ist – in dem hormonellen, dem körperlichen und dem psychischen Bereich.

  1. Einige Wissenschaftler gehen davon aus, dass körperliche Ursachen, wie zum Beispiel ein sehr sensibler und somit überempfindlicher Penis hinter dem vorzeitigen Samenerguss stecken. Der Mann empfindet die sexuellen Reize mit einem sensiblen Penis sehr viel stärker, was demnach auch zu einem schneller eintretenden Höhepunkt führt.
  2. Andere Wissenschaftler hingegen nennen Veränderungen bezüglich der Hormone und der Nerven als Ursache für den vorzeitigen Samenerguss.
  3. Auch psychische Faktoren stehen im Verdacht, in Problemen, wie dem vorzeitigen Samenerguss zu münden. So denken einige Wissenschaftler, dass sich viele Männer selbst unter Druck setzen oder mit Beziehungsproblemen zu kämpfen haben, welche wiederrum für einen großen und starken Stress sorgen. Stress ist dafür bekannt krank zu machen und sich auf unterschiedlichste Bereiche des täglichen Lebens auszuwirken. Aus diesem Grund wird vermutet, dass der Stress, welcher von den psychischen Problemen der Betroffenen ausgeht, unter anderem in dem vorzeitigen Samenerguss mündet und den Betroffenen das Leben schwermacht.

Es ist zudem möglich, dass nicht nur ein Faktor für das Problem verantwortlich ist und dieses in den Männern provoziert, sondern dass es zu einem Zusammenspiel verschiedener Ursachen kommt, welche anschließend in dem Problem des vorzeitigen Samenergusses münden.

Allerding muss in dem Zusammenhang mit den Ursachen des vorzeitigen Samenergusses auch gesagt werden, dass nicht alle Männer erst zu einem späten Zeitpunkt ihres Lebens mit diesem zu kämpfen haben, da es durchaus auch Männer gibt, welche seit Beginn ihres Sexuallebens mit vorzeitigen Samenergüssen zu kämpfen haben. Bei der Großzahl der Männer treten diese allerdings erst in dem Laufe ihres Lebens auf.

Obwohl die Ursachen für den vorzeitigen Samenerguss bislang recht unterforscht sind, gibt es durchaus einige Krankheiten, welche im Verdacht stehen, dieses Problem hervorzurufen oder zu verstärken. Bei diesen handelt es sich um:

  • Prostataentzündungen
  • Erektionsstörungen

vorzeitiger Samenerguss - du bist nicht alleine

Du bist nicht alleine – viele Männer leiden unter diesem Problem

Für Männer ist es sehr frustrierend zu wissen, ihren Geschlechtspartner nicht zum Höhepunkt gebracht zu haben. Sie fühlen sich schuldig und unbefriedigt und verlieren mit der Zeit immer mehr an Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Dieser Umstand wiederum wirkt sich alles andere als positiv auf den Samenerguss aus – oft verstärkt sich das Problem durch die psychischen Probleme und Belastungen zusätzlich, sodass nicht nur ein Teufelskreis entsteht, in welchen sich die Männer begeben, sondern es entwickelt sich eine Negativspirale, in welcher die Männer immer weiter nach unten sinken und in ein immer tieferes Loch fallen. Sie kommen immer früher und nicht selten münden die vorzeitigen Samenergüsse, aufgrund der daraus folgenden psychischen Belastungen, in Problemen mit der Erektion und der Potenz.

Viele Männer haben das Gefühl mit ihrem Problem vollkommen alleine dazustehen und machen sich aus diesem Grund selbst klein. In diesem Zusammenhang wollen wir dich jedoch beruhigen. Du stehst auf keinen Fall alleine mit deinem Problem dar – viele Männer haben, vor allem in der heutigen Zeit – mit Problemen, wie dem frühzeitigen Samenerguss zu kämpfen und leiden unter diesen.

Um genau zu sein leiden, laut wissenschaftlichen Tests, Untersuchungen und Vermutungen circa 4 Prozent der Männer unter dem frühzeitigen Samenerguss. Das mag auf den ersten Blick keine besonders große Zahl zu sein, doch bedenke in diesem Zusammenhang, dass es sich bei dem vorzeitigen Samenerguss nicht um das einzige Problem handelt, mit welchem Männer bezüglich ihres Sexlebens zu kämpfen haben können. Du stehst mit deinem Problem aus diesem Grund nicht alleine dar und bist nicht einer der wenigen Männer, welcher zu früh kommt und seinen Geschlechtspartner aus diesem Grund nicht befriedigen kann.

Allerdings gilt der vorzeitige Samenerguss zu einer der häufigsten sexuellen Funktionsstörungen, mit welchen die Männer zu kämpfen haben. Glaubt man den Ergebnissen der Studien und bezieht sich auf die Schätzungen der Wissenschaftler, leidet jeder vierte Mann unter dem vorzeitigen Samenerguss und muss sich mit den Folgen und folglich auch den Behandlungsmethoden auseinandersetzen. Bezüglich der Behandlungsmethoden haben wir uns einmal etwas genauer und intensiver informiert und möchten dich darüber aufklären, was du im Falle eines vorzeitigen Samenergusses tun kannst.

Bevor wir jedoch auf die unterschiedlichen Behandlungsmöglichkeiten eingehen, wollen wir dich darauf hinweisen, dass ein Besuch bei einem Fachmann nie verkehrt ist. Sollten deine vorzeitigen Samenergüsse in regelmäßigen Abständen auftreten und aus diesem Grund zu einer dauerhaften Belastung für dein Liebesleben werden, solltest du Hilfe bei einem Arzt suchen, welcher dich nicht nur untersucht, sondern auch eine Diagnose stellen und basierend auf dieser eine entsprechende Behandlung verschreiben kann.

Bezüglich der betroffenen Männer ist jedoch auch zu sagen, dass zwar geschätzt jeder vierte Mann von dem vorzeitigen Samenerguss betroffen ist, jedoch nur wenige Männer eine Behandlung in Anspruch nehmen. Der Leidensdruck ist nicht bei allen so groß, wie man das vielleicht im ersten Moment annehmen mag. Es kommt oft auch ein Stück darauf an, wie lange der Geschlechtspartner brauch, um zum Höhepunkt zu kommen und, ob diese mit dem Sex zufrieden sind, auch wenn dieser kürzer ist.

Aus diesem Grund ist der Leidensdruck der meisten Männer kaum vorhanden und Ergebnisse aus einigen Studien lassen die Vermutung zu, dass nur zwischen 3 und 6 Prozent der betroffenen Männer eine therapeutische Maßnahme in Anspruch nehmen, um dem Problem den Kampf anzusagen. Aus diesem Grund liegt es ganz bei dir, ob du eine Therapie in Anspruch nehmen möchtest, um deine vorzeitigen Samenergüsse zu behandeln, oder ob du mit deinem Sexleben dennoch zufrieden bist und es für unnötig betrachtest, etwas gegen deine recht früh eintretenden Orgasmen zu unternehmen.

Behandlungsmöglichkeiten

Wie schon gesagt, sind zwar die Ursachen des vorzeitigen Samenergusses bislang noch recht unerforscht, dennoch ist es der Medizin und den Wissenschaftlern in diesem Zusammenhang gelungen, Behandlungsmethoden zu entwickeln, mit welchen du deinem Problem effektiv den Kampf ansagen können sollst. Bevor es jedoch zu der Behandlung kommt, muss eine entsprechende Diagnose erfolgen, für welche du dich zu einem Arzt begeben musst.

Nicht immer wollen sich Männer mit ihrem Problem an einen Fachmann wenden, um sich von diesem mit dem vorzeitigen Samenerguss diagnostizieren zu lassen. Oft sehen sich Männer selbstständig nach Mitteln und Wegen um, um ihrem Problem den Kampf ansagen zu können. In diesem Zusammenhang wollen wir dir unseren absoluten Favoriten in diesem Bereich vorstellen und ans Herz legen. Mit Climax Control bekommst du ein Mittel an die Hand, welches auf rein natürliche Art und Weise dafür sorgt, deinen Höhepunkt herauszuzögern und diesen zusätzlich besser kontrollieren zu können. Lese dir hier unseren Testbericht zu dem Mittel durch und überzeuge dich selbst von dem wirksamen Mittel.

Allerdings legen wir dir einen Besuch beim Arzt ans Herz, falls das Problem von Dauer sein und dir aus diesem Grund dauerhaft zur Last fallen sollte. Leidest du über einen längeren Zeitraum hinweg unter dem vorzeitigen Samenerguss und macht dir dieser zu schaffen, solltest du dich nicht schämen und vor dem Besuch bei einem Arzt scheuen, sondern dessen Hilfe in Anspruch nehmen, dich untersuchen lassen, eine Diagnose erhalten und im Anschluss daran die unterschiedlichen Behandlungsmethoden in Betracht ziehen. Für welche Behandlungsmethode sich der behandelnde Arzt entscheidet, hängt unter anderem davon ab, unter welcher Art des vorzeitigen Samenergusses die Betroffenen leiden. Denn dieser tritt in unterschiedlichen Formen auf. Um genau zu sein unterscheidet man bezüglich des vorzeitigen Samenergusses unter dem lebenslangen (primären) und dem erworbenen (sekundären) vorzeitigen Samenerguss.

Primärer Samenerguss Sekundärer Samenerguss
Der primäre Samenerguss zeichnet sich durch die Tatsache aus, dass die Männer seit dem Beginn ihrer sexuellen Aktivitäten unter diesem leiden und es aus diesem Fall gar nicht anders kennen, als zu früh zu kommen und nicht lange durchhalten zu können, bevor sie zum Höhepunkt kommen. Der sekundäre Samenerguss zeichnet sich wiederum durch die Tatsache aus, dass der Mann weiß, wie sich das Sexleben gestaltet, wenn er durchhält und seinen Höhepunkt mitunter kontrollieren und herauszögern kann. Er hat den Samenerguss bereits als sehr befriedigend erlebt und erst zu einem bestimmten Zeitpunkt mit den frühen und unkontrollierbaren Orgasmen zu kämpfen.

Um eine Diagnose gestellt zu bekommen und sich anschließend einer der Behandlungsmöglichkeiten unterziehen lassen zu können, muss der behandelnde Arzt im Voraus einige wichtige Untersuchungen durchführen. Bei diesen handelt es sich um:

  • die Biothesiometrie , welche der Messung der Nerven dient.
  • das EMG, mit welchem die Beckenbodenmuskulatur erfasst wird.
  • eine Doppler-Duplex-Sonographie mit welcher die vier Gefäße des Penis gemessen werden.
  • eine Untersuchung, mit welcher erfasst wird, wie sich der Schwellkörper des Penis zusammensetzt.
  • eine Abnahme des Blutes, mit welcher verschiedene, wichtige hormonelle Parameter bestimmt und erfasst werden können.

Liegen die Ergebnisse aller dieser wichtigen Untersuchungen vor, kann der behandelnde Arzt die Diagnose stellen und dir im Anschluss daran die entsprechende Behandlungsmöglichkeit aufzeigen. Bezüglich der Wahl des Arztes kannst du dich für diese Zwecke entweder an deinen Hausarzt oder auch an einen Urologen wenden.

Zwar ist es ratsam, sich nach einiger Zeit an einen Arzt zu wenden, doch es besteht kein Grund zur Sorge, wenn du ab und an zu früh kommst. Solange es sich bei dem Problem um kein dauerhaftes und psychologisch belastendes Problem handelt, solltest du dir keine größeren Sorgen machen. Erst, wenn:

  • du ungewollt und innerhalb des Zeitraums einer Minute nach dem Einführen des Penis zum Samenerguss kommst
  • du innerhalb eines Zeitraums von sechs Monaten vermehrt zu vorzeitigen Samenergüssen kommst
  • dich die vorzeitigen Samenergüsse psychisch stark belasten und somit auch einen negativen Einfluss auf dein Selbstvertrauen, dein Selbstbewusstsein, deine Partnerschaft und dein allgemeines Wohlbefinden haben
  • keine anderen Erkrankungen vorliegen, welche mit dem vorzeitigen Samenerguss einhergehen
  • du keine Medikamente einnimmst, welche den vorzeitigen Samenerguss als eintretende Nebenwirkung aufweisen

solltest du dich vertrauensvoll an einen Arzt deines Vertrauens wenden und mit diesem über deine Probleme reden.

Denn, aus medizinischer Sicht gesehen, handelt es sich bei einem vorzeitigen Samenerguss nicht um ein zu behandelndes Problem, wenn du nur gelegentlich Bekanntschaft mit diesem machen solltest. Beachte in diesem Zusammenhang immer auch deine subjektive Wahrnehmung. Deine Wahrnehmung kann dich stark täuschen, vor allem, da du beim Sex oft das Gefühl für die Zeit verlierst. Aus diesem Grund nehmen zwar viele Männer an, unter einem vorzeitigen Samenerguss zu leiden, doch in Wahrheit liegen sie mit ihrem Durchhaltevermögen im Durchschnitt. So kann es sein, dass dein Samenerguss vollkommen normal ist und du diesen schlicht und ergreifend als zu kurz wahrnimmst.

Basierend auf der Diagnose, welche der Arzt stellt und der damit im Zusammenhang stehenden vermuteten Ursache, wählt der Arzt anschließend eine Behandlungsmethode, welcher du dich unterziehen kannst, um dem Problem effektiv den Kampf ansagen zu können.

Oft verschreiben Ärzte in diesem Zusammenhang Medikamente, welche mit ihrer Wirkungsweise Botenstoffe in deinem Gehirn verändern und, sehr vereinfacht dargestellt, deinem Körper folglich Signale schicken, den Höhepunkt später eintreten zu lassen.

Neben dieser medikamentösen Therapie, welche oft mit chemischen Medikamenten erfolgt, gibt es auch zahlreiche andere, nicht-medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten, für welche du dich entscheiden kannst. Dabei sind die nicht-medikamentösen Behandlungsmöglichkeiten den medikamentösen Behandlungen deutlich vorzuziehen. Das ist unter anderem auf die Tatsache zurückzuführen, dass sich die Medikamente mit ihrer Zusammensetzung und Funktionsweise oft nur darauf konzentrieren, die Symptome zu behandeln und zu unterdrücken. Die nicht-medikamentöse Behandlung konzentriert sich hingegen auf die Behandlung der Ursache und packt deinen vorzeitigen Samenerguss somit an der Wurzel, um dieser effektiv und dauerhaft den Kampf anzusagen.

Bestimmte Techniken

Um deinem vorzeitigen Samenerguss einen Strich durch die Rechnung machen zu können, hat dein Arzt unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten zur Auswahl, aus welchen er wählen kann, um dir bei der Bekämpfung deines vorzeitigen Samenergusses zu helfen. Unterschiedliche bestimmte Techniken sollen aus diesem Grund dazu in der Lage sein, dir dabei zu helfen, den Samenerguss besser zu kontrollieren und aus diesem Grund länger herauszögern zu können. Wir haben uns in diesem Zusammenhang etwas intensiver mit den verschiedenen nicht-medikamentösen Behandlungsmethoden auseinandergesetzt und uns diese für dich etwas genauer und detaillierter angesehen.

Solltest du dir bezüglich der Behandlung deines vorzeitigen Samenergusses dennoch eine medikamentöse Behandlung wünschen, möchten wir dich in diesem Zusammenhang auf unseren natürlichen Favoriten Climax Control verweisen, zu welchem wir bereits einen umfangreichen Testbericht verfasst haben -> Zum Climax Control Testbericht

Sehen wir uns jetzt genauer an, welche Behandlungsmöglichkeiten zur Auswahl stehen, um deine Probleme zu lösen und den Potenzproblemen den Kampf ansagen zu können.

Potenz Muskel-Training

Eine Möglichkeit, deinem vorzeitigen Samenerguss den Kampf anzusagen, besteht in dem sogenannten Potenz Muskel-Training. Deine Muskeln und deine Nerven tragen in ihrem Zusammenspiel zu dem Eintreten deines Höhepunktes bei und können in diesem Zusammenhang gezielt trainiert werden, um deinen Höhepunkt heraus zu zögern.

So kannst du den Ejakulationsreflex gezielt mit einem bestimmten Training der:

  • ichiokavernösen und bulbospongiöse Muskualtur
  • der entsprechenden Nerven

trainieren und kontrollieren. Für diese Zwecke gibt dir dein Arzt besondere Trainingspläne. Du kannst diese aber auch im Internet suchen und darfst dich dabei auf eine große Auswahl an verschiedenen hilfreichen Trainingsplänen freuen.

Start-Stop-Technik

Eine weitere Behandlungsmethode besteht in der Start-Stop-Technik. Dieser erfordert allerdings eine große Willenskraft, was auf die Tatsache zurückzuführen ist, dass der Orgasmus, bzw. der Zeitpunkt unmittelbar vor dem Orgasmus bereits sehr überwältigend ist und viele Männer es kaum abwarten können das überwältigende Gefühl des Höhepunktes zu verspüren. Denn die Start-Stop-Technik zielt darauf ab, kurz vor dem Punkt der Ejakulation, sprich dem „point of no retrun“ zu pausieren und nicht zum Orgasmus zu kommen. Anschließend musst du etwas warten, bis deine Erregung nachlässt und bis auf ein niedriges Level absinkt. Wenn das der Fall ist, kann du die Stimulation wieder aufnehmen und erneut pausieren, bis du anschließend im nächsten Anlauf zum Höhepunkt kommst.

Diese Methode basiert auf dem Wechsel zwischen Stimulus und Pause und soll dazu in der Lage sein, deinen neuromuskulären Reflexmechanismus zu verändern. Das wiederum führt, wenn du diese Übung regelmäßig und über einen längeren Zeitraum hinweg durchführst, zu einer deutlichen Verlängerung deiner Erektionsdauer.

Squeeze Technik

Wir haben uns gerade mit der Stopp-Start-Technik beschäftigt. Diese ist nicht die einzige Methode ihrer Art, da es eine Abwandlung dieser Technik gibt, mit welcher du deinem Samenerguss ebenfalls den Kampf ansagen kannst. Es handelt sich um die Squeeze Technik, mit welcher du dich darauf konzentrierst, deinen Höhepunkt deutlich bewusster wahrzunehmen. Das machst du, indem du deinen Penis an der Spitze drückst. Lege dafür deinen Zeigefinger ans Frenulum und platziere deinen Daumen au der Eichel. Mit den beiden Fingern übst du in dieser Position einen gewissen Druck auf deinen Penis aus, welcher über mehrere Sekunden hinweg andauern sollte. Tu dies unmittelbar vor dem Zeitpunkt der Ejakulation. Dadurch bezweckst du, dass der Erregungszustand abimmt. Wenn dies der Fall ist, solltest du einige Minuten warten, bevor du die Aktivität erneut aufnimmst und anschließend zum Höhepunkt kommst.

Sei nicht frustiert, wenn du in den ersten Anläufen direkt kommst und nicht stoppen kannst. Es ist vollkommen normal, dass vor allem die ersten Einheiten schwer sind. Aus diesem Grund ist sowohl bei der Start-Stopp-Technik, als auch bei der Squeeze Technik Ausdauer gefragt – mache immer weiter und freue dich auf ein früher oder später eintretendes Gelingen.

Vor dem Sex masturbieren

Eine weitere Möglichkeit deinem Samenerguss den Kampf ansagen zu können, besteht in der Masturbation unmittelbar vor dem Sex. Hast du den Geschlechtsverkehr geplant, kannst du dich mit einer vorhergehenden Masturbation gezielt auf diesen vorbereiten und dazu beitragen, dass du während des Sex länger und besser durchhältst. Allerdings solltest du bei dieser Methode im Hinterkopf behalten, dass es vor allem älteren Männern deutlich schwerer fällt nach einem Orgasmus erneut eine Erektion aufzubauen. Für jüngere Männer stellt das kein allzu großes Problem dar, was auch der Grund dafür ist, dass sich diese Methode mehr an die jüngeren Männer richtet.

Bist du also in der Lage dazu, nach einem bestimmten Zeitintervall eine zweite Erektion aufzubauen, kann sich diese Methode für dich als durchaus hilfreich erweisen.

Die eigenen Gedanken kontrollieren

Du kannst versuchen, deine eigenen Gedanken zu kontrollieren, während du Sex hast. Allerdings handelt es sich bei dieser Methode um eine Methode, welche sehr viel Willenskraft verlangt. Es ist normal, während des Sex anregende Gedanken zu haben. Gelingt es dir jedoch an andere Dinge zu denken und deine Gedanken somit etwas zu kontrollieren, kannst du deinen Höhepunkt gezielt herauszögern.

vorzeitiger Samenerguss - nahrungsergänzungsmittel

Nahrungsergänzungsmittel

Es besteht ein deutlicher Unterschied zwischen einem Medikament und einem Nahrungsergänzungsmittel. So gibt es auf dem Markt der Mittel, mit welchen du gegen den vorzeitigen Samenerguss vorgehen kannst, nicht nur zahlreiche chemische Medikamente, sondern auch einige natürliche Nahrungsergänzungsmittel, auf welche du zurückgreifen kannst. Eines dieser Nahrungsergänzungsmittel ist das Mittel Maxatin.

Mit Maxatin kannst du:

  • deinen Spermienfluss steigern.
  • die Erektion kontrollieren und dich über eine länger anhaltende Erektion freuen.
  • die Intensität deines Orgasmus verbessern.

Psychologische Behandlung

Zu guter Letzt steht dir auch die Möglichkeit einer psychologischen Behandlung zur Auswahl, welche vor allem dann sinnvoll ist, wenn du mit starkem Druck und/oder Stress zu kämpfen hast. Mit der psychologischen Behandlung kommst du den psychischen Ursachen deines Problems auf den Grund und kannst diese gezielt behandeln. Nicht selten findet die Therapie auch in der Form einer Paartherapie statt, da bezüglich des Sexlebens beide Partner involviert sind und mitunter eine Ursache des Problems sein können. Wende dich für eine psychologische Behandlung am besten an deinen Hausarzt und lasse dich von diesen an einen entsprechenden Psychologen überweisen oder setze dich direkt mit dem Fachmann selbst in Verbindung. Am besten eignet sich für diese Zwecke ein Fachmann, welcher auf Partnerschaften und Sex spezialisiert ist.

Zurück zu neuem Selbstbewusstsein

Wer unter dem vorzeitigen Samenerguss oder einem anderen Problem bezüglich des Sexlebens leidet, hat oft mit einem mangelnden Selbstbewusstsein zu kämpfen. Der Mangel an Selbstbewusstsein trägt zusätzlich dazu bei, dass die Probleme schlimmer werden und du in der Negativspirale immer weiter nach unten sinkst. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du dich darauf konzentrierst, wieder an Selbstbewusstsein zu gewinnen.

Steigerst du dein Selbstbewusstsein, wirkt sich dies automatisch besser auf dein allgemeines, körperliches Wohlbefinden und somit auch auf dein Sexleben aus.

Mache Dinge, die dir guttun und, welche dir dabei helfen, dein Selbstbewusstsein zu steigern. Oft können:

  • eine ausgewogene gesunde Ernährung
  • eine ausreichende körperliche Betätigung

helfen, um dein Körperimage zu verbessern und dir somit automatisch zu mehr Selbstbewusstsein zu verhelfen.

Zu guter Letzt wollen wir dich noch einmal auf Climax Control verweisen. Dieses Präparat kannst du einfach und unterstützend zu den verschiedenen Therapie-Maßnahmen einnehmen, um dich schon bald auf ein deutlich besseres, angenehmeres, und vor allem befriedigenderes Sexleben freuen zu dürfen.