Squirten lernen

Squirten lernen – wie kann ich Abspritzen?

Squirten lernen – aber wie? Du möchtest deinem Partner oder deiner Affäre einen der intensivsten Orgasmen schenken? Oder – du möchtest selbst einen der aufregendsten und sprudelndsten Orgasmen erleben? Bei Humannews lernst du genau, wie das geht!

In 7 Minuten lernen, wie Sie zum Squirten kommt:

Was ist Squirten?

Übersetzt heißt squirten soviel wie “abspritzen”. Was oft mit weiblicher Ejakulation gleichgesetzt wird, ist hingegen der weitläufigen Meinung kein Urin! Die Flüssigkeit ist vielmehr mit dem männlichen Lusttropfen zu vergleichen. Das Ergebnis einer Studie französischer Wissenschaftler aus dem Jahr 2015, in der die Sekretion von sieben Frauen analysiert wurde, zeigt jedoch, dass die beim Squiren freigesetzte Flüssigkeit einen Anteil an Urin enthält.

Wie kann ich als Frau abspritzen?

Ob es sich um Urin oder etwas anderes handelt, ändert nichts an der Tatsache, dass viele Paare in dem Squirten eine Bereicherung ihres Sexlebens sehen. Du willst auch lernen, zu squirten? Hier lernst du drei Tricks, die das “Abspritzen” erleichtern.

1. Sprich offen über das Thema Squirten und allgemein deine Vorlieben

Wenn Du deine Sexpartner zum squirten bringen möchten, musst Du folgendes wissen: das Squirten, sollte für euch beide Spaß und Abwechslung im Bett bringen. Aus anatomischer Sicht kann jede Frau abspritzen und für die meisten Frauen ist diese Erfahrung unglaublich aufregend. Das Gefühl beim squirten, ist dem eines sehr intensiver Orgasmus sehr nah. Der ganze Körper explodiert wie ein Wasserfall, jedoch nur, wenn sie es zulässt.

Das Ganze ist jedoch mit einer gewissen emotionalen Hürde verbunden. Dein Sexpartner muss diese überwinden und sich komplett fallen lassen, so fällt das squirten viel leichter. Du musst also die Vorarbeit leisten und deine Partnerin in eine entspannte Stimmung bringen, damit sie sich bei die vollkommen wohl, geborgen und sicher fühlt – dann kann sie sich fallen lassen und wie ein Wasserfall squirten.

Das Wichtigste ist, dass ihr beide offen und ehrlich miteinander kommunizieren und Wünsche oder ggf. Ängst austauscht und ausräumt. Willst Du auch, dass deine Partnerin so richtig abspritzt? Dann ließ jetzt die weiteren Tipps.

2. Vor dem Squirten ist es wichtig, intensiv zu stimulieren

Wenn dich dein Partner zum Abspritzen bringen will, muss er seine Aufmerksamkeit auf ein intensives Vorspiel richten! Dazu sollte er mit den Fingern in die Vagina eindringen und die Vorderwand reiben, um deinen G-Punkt zu finden. Sobald er diesen gefunden hat, muss er diesen Punkt in kreisenden Bewegungen intensiv stimulieren. Er darf nicht locker lassen und muss den Rhythmus einhalten, wenn er dich zum kommen und damit zum Squirten bringen will.

3. Mit Gleitgel zum Höhepunkt

Dein Partner sollte eine großzügige Menge Gleitmittel auf seiner Hand verteilen, damit du squirten kannst. Wenn er mit den Fingern in deine Vagina eingedrungen ist, sollte er mit seinen Fingern die “Komm her” – Geste machen. Dein Partner sollte mit Ring, Mittel- und Zeigefinger in deine Vagina eindringen und auf und ab wackeln, als würde er jemanden zu sich rufen. Durch diese Technik reibt er intensiv an der Vorderwand deiner Vagina und stimuliert deinen G-Punkt. Nach ca. 15 Minuten sollte dein G-Punkt bereits stark angeschwollen sein. Wenn du nun das Gefühl hast, auf die Toilette zu müssen, dann bist du auf dem richtigen Weg!

Unser Tipp:
Einigen Männer fällt es schwer, zu bestimmen, in welche Positionen die Partner am empfindlichsten ist. Dies sollte jedoch kein Problem sein, wie schon oben angesprochen, ist hier eine offene Kommunikation das Mittel der Wahl. Frag ruhig nach oder achte auf ihre Reaktion – dann weißt Du, ob sie es so mag oder nicht. Wenn deine Partnerin dir nicht sagen kann, was sie mag, und Du nicht auf ihre Signale achtest, wird sie wohl nie squirten..

4. In der richtigen Sexstellung hemmungslos Squirten

Es ist wichtig, dass du dich in der ausgewählten Sexposition wohl fühlst. Zum Squirten ist es besonders vorteilhaft, wenn du auf dem Rücken liegst, die Beine gespreizt sind und ein Kissen unter den Po liegen hast. In dieser Stellung kann dein Partner sowohl deinen G-Punkt als auch deine Klitoris stimulieren – absolute Abspritz-Garantie.

Unser Tipp: Das Erlernen und Implementieren dieser Techniken erfordert Geduld und Übung. Manchmal kann es bis zu einer Stunde dauern, bis du mehrere Orgasmen erlebst. Setze dich und deinen Partner nicht unter Druck und vergiss nicht, Spaß bei der Sache zu haben!

Squirting Anleitung

Die ultimative Squirt-Anleitung

Wir haben für dich eine Squirt-Anleitung zusammengestellt.

Unser Hinweis vorweg:
Dies ist nur ein möglicher Weg, um Frauen zum Squirten zu bringen. Für eine Erfolgsgarantie ist jede Frau einfach zu unterschiedlich.

Ein intensives Vorspiel als Grundstein

Besonders förderliche Faktoren sind die bedingungslose emotionale Akzeptanz des Sexualpartners, der Grad der emotionalen Nähe und die lustvolle sexuelle Übereinstimmung der beiden Partner.

Dementsprechend solltest ihr euch viel Zeit nehmen und die ganze Sache gelassen angehen. Ein zartes und intensives Vorspiel, zum Beispiel in Form einer erotischen Massage, kann den Akt einleiten. Es geht darum, Nähe zum Partner aufzubauen und zärtlich zueinander zu sein – so steigt nicht nur das Vertrauen, sondern auch Schritt für Schritt die sexuelle Lust. Überwinde mögliche Hindernisse und schaffe die besten Voraussetzungen für ein “Fallenlassen” deines Partners. Ein Fallenlassen ist wichtig, weil sich der Moment vor dem Squirten anfühlt als müsstest du pinklen. Doch keine Sorge, dass wirst du nicht. Dein Partner sollte dir vollkommen vertrauen und sich auf dieses Gefühl einlassen, dann wird er das Squirten in vollen Zügen genießen können.

Squirting Tipps für einen Orgasmus

Die intensive Stimulation des G-Punktes kann zum Erfolg führen

Der Ring und der Mittelfinger werden mit Zeigefinger und Zeigefinger in Richtung Anus in die Vagina der Frau eingeführt und dort gebogen, als ob sie von innen gegen die Bauchdecke klopfen würden (diese Technik haben wir ja schon oben, als “Komm her” – Geste beschrieben). Nach dem Einführen deiner Finger, solltest du nun die Reaktionen deiner Herzdame gut beobachten! – Achte auf die besonders erogene Zone im Bereich des “G-Punktes”.

Wenn du diese Zone gefunden hast, ist es wichtig, diese intensiv zu stimulieren. Bewege die gesamte Hand auf und ab, drücke mit den eingeführten Fingern leicht oder streiche über diesen Bereich. Einige Frauen erregt es noch mehr, wenn du gleichzeitig mit der freien Hand Druck auf den Venushügel ausübst. Wieder andere mögen es, wenn du mit mehr als zwei Fingern eindringst – hier ist Probieren gefragt, um für euch die perfekte Technik zu finden.

Jede Frau squirtet unterschiedlich – unterschiedlich viel und auch auf unterschiedliche Art und Weise. Wie bereits erwähnt, existiert hier kein Universalrezept. Solltest du neugierig auf Neues sein, dann probiere doch einmal andere Sexstellungen oder Spielzeug aus. Viel Spaß beim Squirten!