Potenzmittel

Potenzmittel im Test – welche Potenzmittel überzeugen?

Es wird gesagt, dass die Hälfte aller Männer zumindest einmal Erfahrungen mit Potenzbeschwerden hat. Wenn diese Symptome beginnen und unter Umständen den gesamten Tagesablauf überschatten, wird dies zu einer großen psychischen Belastung. Niemand sollte so etwas mit sich herumtragen müssen.

Potenzmittel von Viagra bis Viasil versprechen eine Lösung des Problems. Aber wie vertrauenswürdig sind diese Medikamente wirklich? Lasse dich durch unseren Potenzmittel Test ausführlich beraten, um das beste Potenzmittel für deine Bedürfnisse zu finden.

Verschreibungspflichtige vs. rezeptfreie Potenzmittel

Wenn Du an einer erektiler Dysfunktion leidest, hast Du eine Vielzahl von Ergänzungsmitteln zur Auswahl. Bevor Du dich jedoch für ein Mittel entscheidest, solltest Du die Ursache der erektilen Dysfunktion zuerst von einem Urologen untersuchen lassen, da die Gründe vielfältig sein können. Neben psychischen Faktoren wie Stress, Depressionen und Angstzuständen kann Impotenz auch auf eine ganze Reihe organischer Ursachen zurückzuführen sein. Diese umfassen z.B. Herzkrankheiten, Prostatakrankheiten, Hyperthyreose, Diabetes oder Leber- und Nierenerkrankungen. Nicht selten bestimmt die Ursache der Leistungsstörung auch die richtigen Wahl des Potenzmittels. Dabei helfen wir dir natürlich!

Pflanzliche und rezeptfreie Potenzmittel im Test

In der Regel ist es immer ratsam, zunächst pflanzliche Potenzmittel zu testen, bevor auf die verschreibungspflichtigen Medikamente zurückgegriffen wird. Wie verschiedene Tests mit Viagra, Cialis und Co. gezeigt haben, haben verschreibungspflichtige Medikamente häufig starke Nebenwirkungen und können den Körper langfristig schädigen. Natürliche und pflanzliche Potenzmittel hingegen haben oft überhaupt keine Nebenwirkungen. Im Vergleich zu anderen Potenzmitteln überzeugt das in Deutschland hergestellte rezeptfreien Potenzmittel Viasil nicht nur im Preis, sondern auch in ihrer Wirkung.

Viasil

Viasil Potenztabletten

Cock+

Level Up Packung

Eron Plus

Eron Plus Verpackung

Anzahl der Kapseln 10 60 nicht bekannt
Hauptwirkstoff Citrus Sinensis & Granatapfel Safran & Selen L-Arginin
Von uns getestet
Studienbelege
Made in Germany
Diskreter & sicherer Versand
Versand durch Amazon
Preis 64,99 Euro 32,99 Euro 49,00 Euro
Unsere Bewertung 5 Sterne 4 Sterne 2 Sterne
Zu Viasil Zu Cock+ Zu Eron Plus
Der große Vorteil natürlicher Potenzmittel ist, dass sie in Deutschland zugelassen sind. Man muss also keine Angst haben, bei der Bestellung nicht zugelassener Medikamente erwischt zu werden. Ein wesentlicher Vorteil von rezeptfreien und pflanzlichen Potenzmitteln sind auch die geringen Nebenwirkungen. Die natürlichen Inhaltsstoffe verursachen weniger bzw. gar keine Nebenwirkungen. Anders ist dies jedoch bei Mitteln wie Viagra, denn verschreibungspflichtige Potenzmittel enthalten meist extrem starke und hochdosierte Wirkstoffe – wahre Chemiebomben und unglaublich ungesund für den Körper!

Unser Testsieger im Detail

Platz 1: Viasil

Viasil Potenzmittel: Vorderseite Laut zahlreichen Testberichten und Benutzererfahrungen ist Viasil der beste natürliche und rezeptfreie sexuelle Verstärker. Es ist ein in Deutschland hergestelltes Produkt und kostet derzeit nur 6,49 € pro Kapsel (ein vergleichbarer verschreibungspflichtiger Sexualverstärker wie Cialis kostet etwa 17 € pro Pille). Es ist für den täglichen Gebrauch konzipiert und enthält 10 Kapseln für 10 heiße Liebesnächte. Die Entwicklung der Kraftmittel basiert auf jahrelangen Studien und Forschungen. Dank einer Kombination aus Granatapfel, Zitrusextrakt und anderen Wirkstoffen können die Kapseln Erektionsprobleme dauerhaft lösen. Diese Wirkstoffkombination war noch nie bei einem anderen natürlichen Sexualverstärker erhältlich, weshalb Viasil so gut wirkt. Insgesamt erreichten in unserem Test 90% aller Probanden eine härtere und verbesserte Erektion.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass pflanzliche Potenzmittel definitiv ein Existenzrecht haben. Sie sind deutlich günstiger als vergleichbare verschreibungspflichtige Medikamente und können als Potenzmittel dauerhaft positive Ergebnisse erzielen.

PDE-5-Hemmer sind echte chemische Bomben

Medikamente gegen Potenzstörungen enthalten immer eines der vier folgenden Inhaltsstoffe (Marken- und Generika-Pillen):

  • Tadalafil (verkauft unter dem Namen Cialis)
  • Sildenafil (verkauft unter dem Namen Viagra)
  • Vardenafil (verkauft unter dem Namen Levitra)
  • Avanafil (neuester Wirkstoff mit besonders schneller Wirkung, vertrieben unter dem Namen Spedra)

Diese Wirkstoffe enthalten den sogenannten PDE-5-Inhibitor. Wenn Du an einer erektiler Dysfunktion leidest, bedeutet dies, dass bei sexueller Erregung zu wenig Blut in deinen Penis fließt und es keine vollständige Erektion gibt. PDE-5-Hemmer erweitern die Gefäße und lassen mehr Blut in die Extremität gelangen. Dies ist besonders hilfreich, wenn deine Potenzstörung eine organische Ursache hat, z. B. bei einer Erkrankung der Blutgefäße.

Aber die medizinischen Inhaltsstoffe bringen nicht immer eine Potenzsteigerung mit sich. Somit haben diese Mittel eine durchschnittliche Erfolgsrate von 70-80% (bei Verabreichung der Maximaldosis). Eine 100%ige Garantie, dass die Anwendung von Viagra, Levitra und Co. deine Erektionsprobleme vollständig und dauerhaft löst, gibt es nicht. Du musst auch mit Nebenwirkungen wie Kopf- und Muskelschmerzen, Sehstörungen und Verdauungsstörungen rechnen.

Aber Vorsicht: Konsultiere einen Spezialisten, bevor Du über eine Behandlung deiner Potenzstörung nachdenkst. Solche Medikamente können schwerwiegende Nebenwirkungen haben. Oftmals können bereits rezeptfreie und pflanzliche Potenzmittel den gewünschten Erfolg erzielen. Dies erspart dir physische Schäden und meist viel Geld.

Verschreibungspflichtige Potenzmittel im Vergleich

ViagraViagra – der Klassiker

Viagra war das erste Potenzmittel seiner Art auf dem Markt. Durch die Presse und das allgemeine Interesse an dem Thema, erlangte Viagra schnell einen überdurchschnittlichen Ruf, für ein Medikament. Der Ruf des besten Potenzmittels, bis hin zum erklärten Wundermittel gegen Potenzstörungen, geht dem verschreibungspflichtigen Medikament in Deutschland voraus. Der Wirkstoff in Viagra ist Sildenafil.

Viagra funktioniert nicht für jeden Anwender gleich gut – in der Tat kann es vorkommen, dass Viagra keine oder nur geringe Auswirkungen hat. Wie bereits erwähnt, hängt die Wirkung von Potenzmitteln wie Viagra auch von den individuellen körperlichen Bedingungen ab.

Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, treten bei einigen Benutzern ebenfalls auf. Kurze Wirkdauer, Wirkungslosigkeit oder zu starke Nebenwirkungen können Gründe dafür sein, von Viagra auf ein anderes Potenzmittel umzusteigen. Es wird jedoch nicht empfohlen, auf ein anderes Medikament aus der PDE-5-Familie (Avanafil, Tadalafil oder Verdanafil) umzusteigen. Hier sollte eher auf ein pflanzliches Potenzmittel, wie Viasil zurückgegriffen werden.

 

Viagra GenerikaViagra Generika – die günstigere Alternative

Neben dem ursprünglichen Viagra, gibt es jetzt auch Viagra Generika, die auch den Wirkstoff Sildenafil verwenden. Das Patent für Viagra ist vor einigen Jahren abgelaufen. Pharmaunternehmen können Potenzmittel mit denselben Inhaltsstoffen wie das Original-Viagra einführen.

Beispiele sind Sildenafil Stada, SildeHexal, Sildenafil Hennig, Sildenafil Pfizer und andere Präparate.

 

LevitraLevitra – für eine schnelle Wirkung

Levitra verwendet den Wirkstoff Vardenafil, der dem Viagra-Wirkstoff Sildenafil sehr ähnlich ist. Für viele Benutzer, die Nebenwirkungen nach der Einnahme von Viagra haben, ist Levitra eine gute Alternative. Darüber hinaus wirkt Levitra in vielen Fällen innerhalb von zehn Minuten nach der Einnahme – schneller als beispielsweise Viagra oder Cialis.

 

SpedraSpedra – der Neuling

Spedra ist erst seit 2014 für den europäischen Markt zugelassen. Das Produkt verwendet den Wirkstoff Avanafil, welcher als PDE-5-Hemmer wirkt. Auch Spedra wirkt in vielen Fällen relativ schnell nach der Einnahme, in der Regel zwischen 20 und 30 Minuten. Wenn Viagra und Levitra schlecht vertragen werden oder nicht so wirksam sind, wie Du es dir wünscht, bietet dir Spedra eine weitere Alternative.

 

CialisCialis – für lange Liebesnächte

Das nächste Potenzmittel aus der Gruppe der PDE5-Hemmer ist Cialis. Bei Cialis gibt es eine Besonderheit: Es wirkt viel länger als die anderen Potenzmittel in Tablettenform. Die Wirkung kann bis zu 36 Stunden dauern.

Eine Dosis direkt vor dem Geschlechtsverkehr ist daher nicht erforderlich. Darüber hinaus gibt es eine niedrig dosierte Cialis-Variante – hier sind nur 2,5 mg oder 5 mg des Wirkstoffs enthalten – die täglich eingenommen werden kann. Dies ermöglicht ein deutlich spontaneres Sexualleben. Wenn Du vor allem auf Spontanität Wert legst, kann Cialis das richtige Potenzmittel für dich sein.

Keine Lust auf eine Chemiebombe?
Greif lieber zum 100% natürlichen Viasil!

Übersicht der am häufigsten verschriebenen Potenzmittel

Viagra Sildenafil Levitra Spedra Cialis
Wirkstoff Sildenafil Viagra Generika Vardenafil Avanafil Tadalafil
Dosierung (in Milligramm) 25 25 10 50 10
Kosten (für 4 Pillen) 110 € 55 € 70 € 90 € 120 €

Vor- und Nachteile von pflanzlichen Potenzmitteln

Vorteile

  • Keine oder kaum Nebenwirkungen (pflanzenabhängig)
  • Keine Abhängigkeit, dank pflanzlicher Inhaltsstoffe
  • Billiger als herkömmliche Potenzmittel

Nachteile

  • Viele unwirksame Produkte von zweifelhaften Anbietern
  • Keine sofortige Wirkung, längere Einnahme nötig

Frage rund um Potenzmittel

Wie kann ich meine Erektionsfähigkeit auf natürliche Weise steigern?

Neben einer allgemein gesunden Lebensweise, die neben einer ausgewogenen Ernährung auch Sport umfasst, kannst du deine Erektionsfähigkeit mit einigen Penis Übungen, wie z.B. dem Penis Stretching verbessern. Es gibt auch einen direkten Zusammenhang zwischen Rauchen, Fettleibigkeit und Erektionsstörungen. Beides wirkt sich negativ auf die Gefäßgesundheit aus, was wiederum zu Potenzproblemen führen kann. Obwohl die Selbsthilfe bei Impotenz das Problem nicht alleine löst, kannst Du den Wiederherstellungsprozess deiner Erektionsfähigkeit aktiv unterstützen.

Welches Potenzmittel hat die wenigsten Nebenwirkungen?

In Bezug auf die Verträglichkeit liegt der Wirkstoff Vardenafil (Levitra) in Bezug auf die Verträglichkeit an der Spitze. Tadalafil (Cialis) wird normalerweise gut vertragen.

Die meisten natürlichen und rezeptfreien Heilmittel haben im Allgemeinen relativ wenige bis keine Nebenwirkungen. Wenn Du also nicht über eine Unverträglichkeit gegen einen bestimmten Inhaltsstoff leidest, musst Du Dir keine allzu großen Sorgen machen.

Wie gut wirken Potenzmittel?

Potenzmittel bewirken bei ca. 70% der Männer eine Erektion, die für den Geschlechtsverkehr ausreicht. Die Ergebnisse sind jedoch von Person zu Person sehr unterschiedlich. Ein Mann mit Nerven oder Arterien, die durch Prostata-Operationen, Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen geschädigt wurden, reagiert nicht so stark auf Potenz. Es gibt einige Männer,  bei denen keines dieser Medikamente hilft.

Wie schnell wirken Potenzmittel?

Die Zeitspanne, in der das Medikament wirkt, liegt zwischen 15 und 60 Minuten. Weder Viagra noch Levitra wirken, wenn Du sie nach einer Mahlzeit einnimmst, weil dies ihre Aufnahme blockiert. Weder Cialis noch Stendra interagieren auf diese Weise mit dem Essen. Die Belichtungszeit bestimmt, wie schnell Du Geschlechtsverkehr haben kannst. Stendra und Cialis für den täglichen Gebrauch, kommen der erektilen Versorgung nach Bedarf am nächsten. Die Anwendung anderer erfordert mehr Planung.

Wie lange hält die Wirkung von Potenzpillen an?

Die Energieressourcen werden im Körper unterschiedlich schnell abgebaut. Die Wirkdauer reicht von vier Stunden bis zu mehr als einem Tag (mit Cialis in den höheren Dosen). Jede Dosis sollte ausreichen, um einen vollständigen Zyklus des Geschlechtsverkehrs von der Erektion bis zum Höhepunkt zu gewährleisten.

Ist mehr als einmal Geschlechtsverkehr möglich?

Um mehrmals am Tag Geschlechtsverkehr zu haben, ist Cialis definitiv die beste Wahl. Auch wenn eine dauerhafte und wiederholte Erektion nicht immer gewährleistet ist, kannst Du es zumindest versuchen.

Kann ich Potenzmittel bei hohem Blutdruck einnehmen?

Ja. Normalerweise gibt es keine Probleme mit der Anwendung von Potenztabletten bei hohem Blutdruck, auch wenn Du gleichzeitig blutdrucksenkende Medikamente einnimmst.

Eine Ausnahme bilden hier sogenannte Alpha-Blocker. Du solltest unbedingt einen Arzt konsultieren, bevor Du Medikamente einnimmst.

Viasil Potenzpillen: Verpackung
Unseren Testsieger Viasil jetzt rezeptfrei & günstig kaufen!
Wir haben für dich getestet:

  • Einzigartige & 100&ige Formel
  • Wirksamkeit durch klinische Studien belegt
  • Trotz der wertvollen Inhalte nicht teuer
  • Der Versand ist zu 100% diskret und erfolgt sofort
Zum Viasil Testbericht!

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.