Penisverdickung im Detail

Penisverdickung – das geht auch ohne Operation!

Viele Männer spielen mit dem Gedanken, sich ihren Penis vergrößern zu lassen. Aufgrund unterschiedlicher Methoden ist das heute auch möglich – aber wusstest du, dass du deinen Penis auch verdicken kannst?

Tatsächlich gibt es viele Männer, welche sich einen größeren und somit längeren Penis wünschen, auch wenn es sich um ein Thema handelt, welches viele nicht direkt ansprechen.

Heutzutage gibt es immer mehr Möglichkeiten, sich diesen Wunsch zu erfüllen – von Penisverlängerungen oder Pumpen bis hin zu Pillen. Viele Mittel versprechen eine hohe Wirksamkeit. Wir wollen in diesem Artikel speziell auf die Verdickung des Penis eingehen und dir aufzeigen, welche Verfahren für diese Zwecke möglich sind und, was wir bezüglich der Verdickung denken.

Wenn der eigene Penis als zu klein oder zu eng empfunden wird

Du bist unzufrieden mit der Größe, der Form oder der Dicke deines Gliedes? Es kratzt an deinem Selbstvertrauen und beeinflusst dein Sexualleben?

Du bist nicht alleine mit deinem Problem. Ein großer Teil der Männer ist mit der Größe des eigenen Penis unzufrieden – gleichzeitig versuchen nur Wenige das Problem zu lösen. Derweil kannst du über einfache und unkomplizierte Methoden deinen Pensi verdicken, dein Selbstbewusstsein stärken und deinem Sexleben wieder neuen Schwung verleihen.

Einen dickeren Penis bekommen? Das ist dank Phallosan Forte möglich -> Hier klicken & Test durchlesen

Brauchst Du eine Penisverdickung?

Ob du eine Penisvergrößerung brauchst, hängt immer von deinem eigenen Empfinden ab. Die Einschätzung ist dabei recht subjektiv, wobei viele Männer denken, einen zu kleinen Penis zu haben. Tatsächlich gibt nur wenige Männer, die wirklich an einem “Mikropenis” leiden. Als Mikropenis bezeichnet man das männliche Geschlechtsteil, wenn dieses eine Länge von weniger als 5 cm aufweist.

Bist du mit der Länge deines Penis unzufrieden, kannst du das Problem angehen und auch die Frauen mit der Größe deines Glieds zurfriedenstellen. Eine Studie, welche sich mit einem erfüllten Sexleben und den Faktoren für einen umfangreichen Spaß im Bett befasst hat, hat Frauen zu dem Thema befragt. Dabei ist die Studie zu dem Ergebnis gekommen, dass Frauen in der Regel, die Umfangsgrenze eines Penis von 14,5 cm bevorzugen. Alles darüber hinaus wird von den meisten Frauen beim Geschlechtsverkehr manchmal sogar als unangenehm empfunden. Zu viel des Guten kann sich folglich auch negativ auswirken Also solltest du wissen, dass es Grenzen gibt.

Penisverdickung: wie viel ist möglich?

Welche Möglichkeiten der Penisverdickung stehen Dir zur Verfügung?

Wenn du dich für eine Penisverdickung entscheidest. solltest du dich zunächst über die individuellen Möglichkeiten informieren und dann entscheiden, welche Methode für dich die Richtige ist.

Pillen und Ergänzungsmittel – Wundermittel?

Viele Anbieter werben im Internet mit Pillen und verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln, aber viele Anwender, die Erfahrung mit diesen Produkten gesammelt haben, konnten keine Erfolge bezüglich der Penisverdickung verzeichnen. Die meisten Einzelhändler machen leichtfertige Versprechungen und verlangen viel Geld für ihre angeblichen Wundermittel.

Mit Penis-Extendern, Vakuumpumpen und Geduld zum Ziel

Mit einem Penis-Extender oder einer Vakuumpumpe ist eine natürliche Verdickung möglich. Doch, wie funktioniert ein Extender? Dieser ist ein medizinisches Gerät, das das Gewebe dehnt und die Bildung neuer Zellen stimuliert.

Wenn Du eine Vakuum- oder Penispumpe verwenden möchtest, steckst du dein Glied in das Gerät und erzeugst durch das Pumpen in diesem ein Vakuum. Dadurch fließt mehr Blut in den Penis und du erreichst schneller eine härtere und länger andauernde Erektion.

Diese Methode kann durchaus erfolgreich sein, aber du solltest Geduld haben, wenn du die Geräte für eine nachhaltige Verdickung verwenden möchtest. Unmittelbar nach dem Eingriff wirst du zwar einen “Vorher-Nachher”-Effekt bemerken, aber die Verdickung des Penis wird zu Beginn nur vorübergehend sein. Für eine dauerhafte Verdickung musst du, nach Angaben der Hersteller, teilweise bis zu 6 Monate einplanen.

Verdickung durch Operation – sicher und bezahlbar?

Viele Menschen ziehen die Möglichkeit einer Operation in Betracht, um schnelle Ergebnisse zu erzielen. Wenn du dich dazu entscheidest, deinen Penis mit einem chirurgischen Eingriff zu verdicken, stehen dir zwei gängige Varianten zur Verfügung:

  • Injektion mit Hyaluronsäure
  • Penisverdickung mit Eigenfett

Gehen wir einmal genauer auf die beiden Varianten und die damit im Zusammenhang stehenden Kosten ein.

Hilfe durch Hyaluronsäure

Einerseits kannst du dir Hyaluronsäure in deinen Penis spritzen lassen. Dabei handelt es sich um einen relativ kleinen und sicheren Eingriff, der ambulant in Lokalanästhesie in etwa einer halben Stunde durchgeführt wird. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Verfahren selten mit Nebenwirkungen einhergeht und keine allergischen Reaktionen auslöst.

Hyaluronsäure wird unter den Penisschaft gespritzt, wodurch die gesamte Extremität viel voluminöser wirkt. Du kannst erwarten, dass sich der Umfang Deines Penis um ca. 2 cm vergrößert. Zunächst kann es zu Schwellungen kommen, die aber nach einigen Wochen nachlassen. Anschließend hält die Wirkung für den Zeitraum eines Jahres an, sodass du für circa ein Jahr von dem Ergebnis profitieren kannst. Nach einem Jahr musst den Eingriff wiederholen. Die Kosten einer Penisverdickung durch Hyaluronsäure sind unterschiedlich – je nach Umfang der Behandlung ist der Eingriff ab 2000€ möglich.

Lasse den Penis mit Eigenfett verdicken

Etwas teurer als die erste Methode ist das Spritzen mit Eigenfett. Allerdings musst du bei dieser Methoden mit anfallenden Kosten in der Höhe von circa ca. 6000€ rechnen. Die Penisverdickung durch Eigenfett erfolgt ebenfalls ambulant und mit einer örtlichen Betäubung. Der Eingriff selbst dauert ca. 1-2 Stunden. Ein kleiner positiver Nebeneffekt der Methode ist, dass du mit ihr kleine Fettpolster loswerden kannst. Denn für die Verdickung des Penis durch das Eigenfett, entimmt der Arzt etwas Fett aus dem Oberschenkelinnenraum, um es dann unter die Penishaut zu setzen.

Es dauert einige Wochen, bis das transplantierte Fettgewebe gewachsen ist – bis dahin muss es gepflegt werden. Nach der Schonzeit, kannst du dich über das Wachsen des Umfangs eines Penis um 4 cm freuen.

Wo ist ein chirurgischer Eingriff möglich?

Ob in Frankfurt, Düsseldorf, Köln, Dresden oder Hamburg – unzählige plastische Chirurgen in ganz Deutschland bieten derartige Operationen an. Wenn du dich für eine operative Verdickung deines Penis entscheidest, ist es wichtig, dass Du Dich ausreichend über die jeweilige Klinik informierst:

  • Sind die Ärzte vertrauenswürdig?
  • Gibt es bereits Erfahrungen und Bewertungen der Patienten bezüglich einer bereits erfolgten Penisverdickung?
  • Führen die Ärzte die Operation öfter durch?

Natürliche oder operative Penisverdickung?

Der Vorteil der chirurgischen Penisverdickung besteht darin, dass Du kurz- und langfristige Ergebnisse erzielen kannst. Allerdings solltest du dir vorher immer die Frage stellen, ob du wirklich eine Operation benötigst, wenn dir auf dem Markt billigere Alternativen, wie Penis-Extender oder Penispumpen zur Verfügung stehen. Zumal eine einzige Injektion nicht ausreicht und nach circa einem Jahr, mit erneut anfallenden Kosten wiederholt werden muss.

Die alternativen Möglichkeiten der Penisverdickung führen zudem zu einem sichtbaren “Vorher-Nachher-Effekt”, sind natürlich und anders, als es bei einem chirurgischen Eingriff passieren kann, nicht mit Komplikationen verbunden.

Wird die Penisvergrößerung von der Krankenkasse übernommen?

Wie bei fast jeder plastischen Operation, muss der Patient die Kosten der Penisverdickung selbst tragen. Nur in Ausnahmefällen (offizielle Diagnose: “Mikropenis”) erhält er von den privaten oder gesetzlichen Krankenkassen eine Bestätigung der Kostenübernahme durch die Krankenkasse.

Was ist die Formel für die Penisvergrößerung?

Es gibt keine spezifische Formel für die Penisvergrößerung, die in der Praxis funktioniert, obwohl viele zweifelhafte Hersteller von Penistabletten oder anderen Produkten zur Penisvergrößerung ihre Produkte gerne als die pauschale und wirksame Methode anpreisen.

Natürlich gibt es eine mathematische Formel, mit der man das Penisvolumen berechnen kann, etwa die gleiche Formel, wie für das Volumen des Zylinders. Doch in dem Bezug auf die Vergößerung deines Penis, wird dir diese wenig helfen.

Basierend auf diesen Faktoren kannst du Penisverdickungen vergleichen und bewerten

Wir zeigen dir, nach welchen Kriterien du die Penisverdickung vergleichen und bewerten kannst. Dies erleichtert dir die Entscheidung, ob ein bestimmtes Hilfsmittel für dich geeignet ist oder nicht.

Zusammenfassend haben wir die folgenden Kaufkriterien gefunden:

  • der notwendige Aufwand
  • potenzielle Risikofaktoren
  • der Preis

Der notwendige Aufwand

Bei einer nur kurzfristigen Penisverdickung, wie z.B. mit einer Penisvergrößerungscreme, ist der Aufwand gering. Für die Langzeitwirkung, z.B. bei der Penisvergrößerung durch Penispumpe, fällt dieser entsprechend größter aus.
Mit der Vakuumpumpe musst Du monatelang mehrmals täglich trainieren, um Deinen Penisdurchmesser nur um ca. 0,3 cm zu vergrößern.

Du solltest dir den Aufwand vor dem Kauf von z.B. Penispillen genau ansehen und einschätzen, aber auch mögliche Nebenwirkungen und mögliche Risikofaktoren berücksichtigen.

Mögliche Risikofaktoren

Fast alle Methoden der Penisverdickung haben Risikofaktoren – nicht nur die chirurgischen Eingriffe. Allerdings ist das Risiko einer kurzfristigen Verdickung in der Regel gering.

Vor einer Penisverdickung solltest du dich gut über mögliche Risiken informieren.

Bei einer langfristigen Penisverdickung gestaltet sich die Situation anders: Viele Methoden können dauerhafte Schäden verursachen, weshalb du dich im Voraus intensiv mit diesen auseinandersetzen solltest- schließlich geht es um ein wichtiges Körperorgan, welches du dauerhaft verändern willst!

Du solltest besonders vorsichtig mit Tabletten zur Penisvergrößerung sein.
Und auch bei den “medizinischen” Geräten ist Vorsicht geboten: Lese immer zuerst die Bedienungsanleitung und befolge alle Anweisungen des Herstellers!

Der Preis der Penisverdickung

Wenn es um die Kosten der Penisverdickung geht, spielt der Preis eine wichtige Rolle bezüglich deiner Entscheidung, für welche Methode du dich entscheidest. Eine einfache chirurgische Eichelverdickung kann schnell Kosten von 7500 Euro verursachen (Stand 2008).

Aber auch eine gute Penispumpe, mit welcher du eine Vergrößerung erreichen kannst, kann etwa 300 Euro kosten, wenn sie Teil eines medizinischen Sets ist oder vergoldete Teile enthält.
Uns hat vor allem der Phallosan Penis Extender überzeugt, welcher nicht nur mit einem geringen Kostenaufwand, sondern auch eine guten und effektiven Wirkungsweise einhergeht.

Keine Lust auf 7500 Euro OP-Kosten? Den Phallosan Penis Extender bekommst Du schon für einen Bruchteil -> Hier zu unserem Phallosan Forte Erfahrungsbericht

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.