Penispumpe: effektiv und langfristig deinen Penis vergrößern

Penispumpe – mehr Größe & Dicke, Informationen & Angebote

Penisvergrößerung und Penisglättung sind nach eigenen Erfahrungen mit dem Phallosan Forte Penis Extender möglich. Es ist nicht möglich, den Penis mit Tabletten, Pillen und Wundermitteln zu vergrößern oder zu begradigen. Das Einzige, was funktioniert, ist regelmäßiges Training, vorzugsweise mit einem Penix Extender oder der Penispumpe – Erfahrungen von meiner Seite bestätigen das. Es gibt nur Mittel, die Ihnen beim Training helfen können. Dazu später mehr.

Es ist wichtig, dass Sie die Übungen richtig und regelmäßig machen. Denn wenn du es falsch machst, fügst du deinem Penis Schaden zu, anstatt ihn zu stärken, und wer nicht konsequent und diszipliniert trainiert, bleibt auf der Stelle.

Was du brauchst, bin ich. Ich erkläre Ihnen alles, zeige Ihnen die richtige Ausrüstung und helfe Ihnen, Ihren Penis durch Training ohne gesundheitliche Probleme oder Schmerzen zu vergrößern. Dies ist letztendlich der Grund für die Existenz dieser Seite: Ich helfe Ihnen mit meinen Potenz Erfahrungen.

Penispumpe: Der Retter in der Not

Die Penispumpe als Retter in der Not?

Unzufriedenheit mit der eigenen Sexualität kann sich negativ auf das gesamte Lebensgefühl auswirken. Ob bei Stromstörungen, Problemen mit vorzeitiger Ejakulation oder einem krummen oder sogar zu kleinen Penis, das Ich eines Mannes kann sehr leiden.

Aber es gibt Lösungen für die meisten Probleme der Welt. Es ist wichtig, die Augen nicht zu schließen, sein Schicksal aufzugeben und zu akzeptieren. Nehmen Sie sich Zeit, holen Sie sich Ihren Kaffee und lesen Sie in Ruhe meine Artikel. Ich erkläre Ihnen die verschiedenen Lösungsmöglichkeiten, gehe auf die Vor- und Nachteile ein und berichte über meine Erfahrungen. Bereit? Dann fangen wir an.

Zunächst möchte ich Ihnen die Angst nehmen: Es gibt viel mehr Menschen, die sexuelle Schwierigkeiten haben, als Sie vielleicht denken – es gibt nur wenige, die darüber sprechen können, besonders nicht in der Öffentlichkeit! Der Austausch erfolgt eher anonym, beispielsweise in Internetforen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese Probleme zu beheben. Je nach Ursache können Sie daran operieren, zum Psychiater gehen oder Medikamente schlucken. Klingt nicht alles so gut, oder?

Empfehlung der Redaktion – Schlägt jede Penispumpe:

Phallosan Forte Abbildung der Verpackung
  • nachgewiesene Wirkung
  • Penisverlängerung-, begradigung und verdickung
  • Bequem unter der Kleidung tragen
  • natürliche Wirkung
  • diskrete Lieferung & professionelle Abwickelung/li>
  • gutes Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis
Günstigstes Angebot (hier klicken!)

Penispumpe: Vorteile

  • Kostengünstiges Mittel für eine höhere Wirksamkeit: Je nach Pumpentyp und persönlichem Wunsch ist es möglich, einen längeren oder dickeren Penis zu bekommen – oder beides! Darüber hinaus erhöht sich häufig das Selbstvertrauen durch den größeren Penis. Welches Produkt passt zu dem, was Sie in jedem Artikel finden.
  • Macht teuere Potenzmittel überflüssig: Diese sind im Vergleich zu gängigen Alternativen in einem überschaubaren Rahmen, die Penisvergrößerung als OP liegt bei rund 9.600 Euro, der permanente Einsatz von Energieressourcen steckt auch im Geld und schadet dem Körper langfristig.
  • Längere und härtere Erektionen möglich: Das Training mit der Pumpe kann bei Impotenz helfen und die männliche Potenz verbessern. Sie bekämpfen nach und nach Ihre Erektionsstörungen und sorgen durch die bessere Durchblutung für eine starke Erektion beim Geschlechtsverkehr.

Folgende Nachteile gibt es

Natürlich wollen wir fair und neutral bleiben und mögliche Nachteile nicht unter den Tisch kehren, deshalb hier eine kurze Auflistung von möglichen Nachteilen im Umgang mit einer Penispumpe:

  • Eventuelle Hemmschwelle für die Anwendung zu zweit
  • Möglicherweise schwer spontan in das Liebesspiel integrierbar
  • Langfristige Verwendung für Ergebnisse erforderlich: Wir beginnen mit dem größten Nachteil, wenn wir die langfristige Verwendung sehen, die erforderlich ist, um spürbare Ergebnisse für eine bessere Potenz, härtere Erektionen, Penisverlängerung / -vergrößerung oder -glättung zu erzielen. Oft liest man in Foren, dass Penispumpen überhaupt nicht effektiv sind. Meiner Meinung nach fand die Bewerbung nicht oft genug und regelmäßig statt. Dieser Aspekt erfordert viel Disziplin und Ehrgeiz.

In nur 4 Minuten noch mehr über den Einsatz von Penispumpen erfahren?

Wie funktioniert die Penispumpe?

Die Penispumpe ist ein Gerät, das entweder motorisch oder manuell einen Unterdruck erzeugen kann, der den Penis steif macht. Die Penispumpe wird vor dem Geschlechtsverkehr über den Penis gelegt und gegen den Körper gedrückt. Mit einem Vakuumregler können Sie einstellen, wie viel Vakuum erzeugt werden soll. Dann drückt man einer motorisierten Pumpe einen Druckknopf, so dass innerhalb weniger Sekunden – je nach Gerätetyp – eine Erektion zustande kommt. Dies liegt daran, dass der im transparenten Zylinder der Penispumpe erzeugte Unterdruck das Blut in den Penis fließen lässt.

Kann ich so eine Penispumpe selber bauen? Natürlich kannst du dir deine Penispumpe auch selber bauen, wir raten jedoch davon ab! Das Verletzungsrisiko ist unserer Meinung nach zu hoch und zu gefährlich.

Jetzt ist die Pumpe ausgeschaltet. Wichtig ist auch das sogenannte Stauring, das in der Regel in mehreren Größen an der Penispumpe angebracht ist. Dieser elastische Bügel muss mit Hilfe einer Führungshülse über den Penis gezogen werden, um die Erektion aufrecht erhalten zu können. Jetzt können Sie wie gewohnt den Geschlechtsverkehr mit dem Partner verbringen. Wichtig sind die Qualität der Penispumpe und ein genaues Manometer.

Auf der Suche nach einer Lösung, die wirklich funktioniert?
Wir empfehlen dir: Phallosan Forte!

Welche Arten von Penispumpen gibt es?

Vor Jahrhunderten nutzten die Menschen die Kraft des Unterdrucks. Dies galt nicht nur für die Behandlung von Impotenz, sondern auch für sogenannte Entgiftungsverfahren. Die immer noch übliche Methode, mit Schröpfplatten Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen und die Durchblutung anzuregen, funktioniert nach dem gleichen Prinzip.

Die modernen Penispumpen arbeiten mit Hilfe der Unterdruck-Impotenz und stellen somit eine echte Alternative zu einer medikamentösen Behandlung dar. Verschreibungspflichtige Mittel wirken zwar schneller, haben aber auch unzählige Nebenwirkungen, die durch den Einsatz einer Penispumpe vermieden werden können. Zur Erzeugung des Unterdrucks, durch den es zur Erektion kommt, werden entweder Wasser oder Luft verwendet.

Was unterscheidet die Penispumpen in ihrer Funktion?

Auch wenn die Funktionsweise beider Penispumpen gleich ist, sollte noch einmal geklärt werden, wo die Unterschiede liegen. Daher folgt ein direkter Vergleich:

Luftbetriebene Penispumpen

Luftbetriebene Penispumpen wie die Marke MaxMedix bestehen aus einem Zylinder, einem Schlauch und einer Pumpe. Für maximalen Komfort wird empfohlen, die Penispumpe im Sitzen oder Liegen zu verwenden.

Für die Anwendung wird der Zylinder auf den Penis gelegt. Durch das Pumpen entsteht ein leichter Unterdruck. Befindet sich keine Luft mehr im Zylinder, hat sich ein Vakuum gebildet. Während des Gebrauchs dehnen sich die Blutgefäße im Penis aus und das Cavernosum kann sich ausdehnen. Es kann eine sofortige Erektion sein und auch eine längere und stärkere Erektion erreichen. Um erfolgreiche Ergebnisse zu erzielen, sollte dies über mehrere Monate täglich zehn Minuten lang erfolgen.

Die kontinuierliche Dehnung des erektilen Gewebes soll die Zellteilung anregen und so den Penis sowohl länger als auch dicker machen. Darüber hinaus können die verbesserten Erektionen für längere und intensivere Liebeshandlungen sorgen.

Bei einer kürzlichen Penisoperation oder einer bestehenden Peniskrümmung sollte der behandelnde Arzt die Verwendung einer luftbetriebenen Penispumpe in Betracht ziehen.

Wasserbetriebene Penispumpen

Eine wassergetriebene Penispumpe kann beispielsweise unter der Dusche oder in der Badewanne eingesetzt werden. Für eine stressfreie Nutzung dauert es allerdings ein wenig.

In der ersten Phase geht es darum, unter der Dusche zu entspannen. Der Zylinder muss mit Wasser gefüllt und dann auf den erigierten Penis gelegt werden. Während des Befüllens der Penispumpe muss das Ventil gedrückt werden. Es ist wichtig, dass sich das Gerät immer in der Nähe des Körpers befindet. Dann wird das Wasser mittels des Ventils aus dem Zylinder gelassen. Auf diese Weise wird automatisch ein Unterdruck erzeugt. Dadurch werden das Gewebe und das erektile Gewebe gestärkt, da nun mehr Blut in den Genitalbereich fließt. Die tägliche Anwendung sollte etwa 15 Minuten dauern und mehrere Monate dauern, um ein Wachstum des Penis zu erzielen.

Für den absoluten Komfort sorgt ein Gurt, der beim Duschen getragen wird. Die Hände bleiben frei, mit der Penispumpe kann normal geduscht werden. Der Hersteller Bathmate verspricht nach regelmäßiger Anwendung eine Vergrößerung des Penis um fünf bis zehn Zentimeter.

Penispumpe: falsche Anwendung vorbeugen

Achtung: Vor dem ersten Gebrauch richtig lesen

In der Bewerbung ist der Spruch „weniger ist mehr“ etwas ganz Besonderes. Viele von ihnen neigen dazu, den höchstmöglichen Unterdruck zu erzeugen, um mit den Penispumpen angeblich schnellere und bessere Ergebnisse zu erzielen. Das ist Unsinn, falsch und gesundheitsschädlich. Langzeitverletzungen wie Venenschäden können die Folge sein. Ich kann immer empfehlen: sanft anfangen und langsam aufsteigen.

Die Übungen sollten keine Schmerzen verursachen, mehr als ein leichtes Ziehen. Wenn Sie sich nicht zu 100% sicher sind, hören Sie auf, lesen Sie und versuchen Sie es erneut – das ist überhaupt nicht schlecht, zeugt aber von wahrer Größe.

Folgendes sollte beachtet werden

In bestimmten Aspekten wird die Verwendung aus gesundheitlichen Gründen absolut nicht empfohlen. Wenn du

  • Probleme mit Ihrem Herz-Kreislauf-System oder Ihrer Atmung
  • Krampfadern oder Implantate am Penis
  • Krankheiten wie Diabetes oder Leberzirrhose
  • oder Verletzung oder Operation an der Extremität

Die Verwendung der verschiedenen Pumpen und Extensoren sollte nur nach Anweisung eines Arztes erfolgen.

Penispumpe: Symptome für eine falsche Anwendung

Folgende Nebenwirkungen können bei falscher Anwendung auftreten:

  • Bildung von Blutblasen / Blutergüssen
  • starke Rötung der Haut
  • Geweberisse und Hämatome
  • Schwellung des Peniskranzes
  • Taubheit im erektilen Gewebe

Wenn eines dieser Symptome auftritt, stellen Sie die Verwendung sofort ein.

Neugierig?

Wenn Sie bis zu diesem Punkt gelesen haben: super! Ich nehme an, Sie interessieren sich jetzt für das Thema, oder? Wie wäre es jetzt mit dem Kauf einer Penispumpe?

Wenn Sie weiterhin Informationen benötigen, Fragen haben oder Hilfe benötigen, können Sie mich gerne kontaktieren. Ich möchte mein Wissen über Penispumpen und Penisvergrößerung teilen.

Bis dahin viel Spaß, sollte man schon eine Pumpe haben!

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.