Welche Penisarten gibt es?

Unterschiedliche Penisarten – jeder Penis ist anders

Dass es sich bei dem männlichen Geschlechtsteil um einen Schwellkörper handelt, dürfte Dir bekannt sein. Doch ein Penis ist nicht gleich ein Penis. Wenn man so weit gehen und sagen würde, dass jeder Mann anders ist, wäre eine Einteilung in Kategorien unrealistisch und schlicht und ergreifend nicht möglich. Aus diesem Grund teilt die Wissenschaft die männlichen Geschlechtsorgane in zwei Kategorien auf. Die Rede ist von dem Blutpenis und dem Fleischpenis. Was dabei bei der Frauenwelt besser ankommt, ist immer die persönliche Geschmackssache der einzelnen Frau. Doch, was zeichnet diese beiden Arten aus? Wie unterscheiden sie sich untereinander und bringen sie Vorteile mit sich?

Der Blutpenis

Auf der ganzen Welt haben circa 79% aller Männer den sogenannten Blutpenis. Es handelt sich bei diesem somit um die weiter verbreitete Art. Der Blutpenis zeichnet sich dabei durch die folgenden Eigenschaften aus:

  • Er ist im nicht-erregten Zustand eher klein.
  • Befindet sich der Penis im erregten Zustand, strömt sehr viel Blut in die Schwellkörper. Das bringt die Folge mit sich, dass der Blutpenis in einigen Fällen das Sechsfache seiner normalen Größe annimmt.

Der Fleischpenis

Der Rest der Männer, sprich 21%, haben einen sogenannten Fleischpenis. Im Gegensatz zu dem Blutpenis zeichnet er sich durch die folgenden Eigenschaften aus:

  • Der Penis besitzt bereits im nicht-erregten Zustand eine große Größe
  • Wird der Penis erregt, schwillt er aus eben diesem Grund nicht mehr allzu sehr an
  • Bei der Stimulierung des Penis gelangt nur wenig Blut in die Schwellkörper, wodurch das Geschlechtsorgan nicht sonderlich wächst, sondern lediglich steif und hart wird.

Bevorzugen Frauen den Fleischpenis oder den Blutpenis?

Bringen die beiden Penisarten Vorteile beim Geschlechtsverkehr mit sich?

Frauen haben das Vorurteil, dass sich Männer anhand ihrer Penisgröße untereinander messen. Mit dem Wissen, dass der Blutpenis bis auf das Sechsfache wachsen kann, wenn er erregt wird, ist diese Debatte im nicht-erregten Zustand jedoch nicht sonderlich fair. Fälschlicherweise nehmen viele Menschen an, dass ein kleiner Penis die Frau nicht ausreichend befriedigt, ohne zu wissen, dass er stark wachsen kann.
Direkte Vorteile der beiden Penisarten können nicht genannt werden. Das liegt schlicht und ergreifend an der Tatsache, dass Sex für jeden Menschen anders ist. Aus diesem Grund hat auch jede Frau ihre eigenen Vorlieben und bevorzugt entweder einen Blutpenis oder einen Fleischpenis – wobei das natürlich nie der ausschlaggebende Punkt für den Geschlechtsverkehr sein sollte.

Warum gibt es Blut-, und Fleischpenise?

Du fragst Dich, wieso es Blut-, und Fleischpenise gibt? Ganz einfach – weil es Männer gibt. Spaß beiseite. Viele Menschen stellen sich die Frage, wieso die Genetik bei der Verteilung des männlichen Geschlechtsteils Unterschiede macht. Denn, ob ein Mann einen Blutpenis oder einen Fleischpenis hat, bestimmt die Genetik.
Die Verantwortlichen sind dabei vor allem die Muskelzellen. Zusammen mit einer Membran bilden diese den Penis.
Wie es die Physik bereits in der Schule gelehrt hat, ziehen sich Körper bei Kälte zusammen und breiten sich bei Wärme aus. So verhält es sich in etwa auch mit dem Penis des Mannes. Sind die Temperaturen im Winter draußen kalt, schrumpft der Penis oftmals. Wird der Penis jedoch sexuell gereizt und erregt, spannen sich die Muskelzellen an. Durch das Blut, welches durch die Erektion in die Schwellkörper gelangt, spannen sich die Muskelzellen an und der Penis wächst (Blutpenis) oder wird einfach nur hart (Fleischpenis). Um eine Antwort auf die Frage zu geben: Es gibt die Unterteilung in Blutpenis und Fleischpenis, weil die Grundspannung in den Muskelzellen jeweils anders ist. Sie ist ausschlaggebend dafür, welche der beiden Penisarten der Mann besitzt.

Die durschnittliche Länge des Penis

Gibt es eine durchschnittliche Penislänge?

Zahlreiche wissenschaftliche und medizinische Studien untersuchen die Penisarten an Männern und veröffentlichen ihre Ergebnisse. Eine Frage, auf welche sich die Studien dabei insbesondere konzentrieren, ist die Frage nach der durchschnittlichen Länge des Penis. Da es sich um Durchschnittswerte handelt, liefert jede Studie andere Ergebnisse. Es kommt immer darauf an:

  • welche Männer an der Studie teilnehmen, bzw. welche Penislänge diese haben.
  • welche Messtechnik die Studie für die Messung der Länge nutzt.

Hier bekommst Du eine Übersicht über die durchschnittlichen Penislängen in unterschiedlichen Ländern. Die Messungen beziehen sich dabei auf den steifen Zustand des männlichen Geschlechtsorgans.

Land Durchschnittliche Länge
Nord Korea 9,66 cm
Thailand 10,6 cm
Japan 10,92 cm
USA 12,90 cm
Russland 13,21 cm
Frankreich 13,53 cm
Spanien 13,85 cm
Deutschland 14,48 cm
Südafrika 15,29 cm
Italien 15,78 cm
Kolumbien 17,03
Ghana 17,31 cm
Ecuador 17,77 cm
Kongo 17,93 cm

Wie Du siehst, kannst Du nicht nur zwischen zwei verschiedenen Penisarten, sondern auch durchschnittlichen Penislängen, basierend auf der Herkunft der Männer unterscheiden.

Kann ich meine Penisart ändern?

Wie Frauen mit ihrer Oberweite unglücklich sind, gibt es auch Männer, welche ihren Penis gerne ändern möchten.
Was sich auf den ersten Blick vielleicht etwas merkwürdig anhört, scheint zahlreicher Erfahrungen und der medizinischen Fortschritte zufolge tatsächlich möglich zu sein.

  • Mit einem regelmäßigen Training
  • Mit einem Extender

Können Männer ihren Penis im schlaffen Zustand größer werden lassen. In diesem Fall ist die Verwandlung von dem Blutpenis zum Fleischpenis die Rede.
Unabhängig von der Penisart, können Männer ihren Penis allgemein vergrößern.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.