Penis Stretching

Penis Stretching – 3 Grund-Übungen & nützliche Hilfsmittel

Wie der Name schon vermuten lässt, widmen sich die Penis-Stretching-Übungen der Penisverlängerung.

Alle Dehnübungen zielen hauptsächlich darauf ab, den Penis dicker zu machen. Netter Nebeneffekt einiger Übungen oder Hilfsmittel sind, dass dein Penis unter Umständen auch dicker wird.

Doch wie funktioniert das Stretching?

Insbesondere wird durch wiederholtes Strecken des Haltegurts (Suspensionsband) ein Teil des inneren Penis nach außen gezogen, wodurch er länger wird. Das ist sozusagen die Grundübung der natürlichen Penisvergrößerung. Die folgenden Dehnübungen sind eine gute Übung zur natürlichen Penisvergrößerung, die bei keinem Penis-Training fehlen sollten.

3 wirkungsvolle Streckübungen

Wenn eine Penisvergrößerung aus ästhetischen oder sexuellen Gründen passieren soll, scheuen sich zu Recht, wie wir finden, viele Männer vor einer invasiven Operation. Viel mehr wird nach anderen, natürlichen Alternativen geschaut.

Die folgenden Übungen sind ein guter Beginn, um den Penis auf Dauer länger und dicker zu strecken und zu dehnen. Es ist jedoch wichtig, dass Du diese Übungen sanft ausführst und darauf achtest, dass Du keine Blutergüsse oder andere Verletzungen bekommst.

Stretching-Übung

  1. Halte deine Penisspitze fest und ziehe den Penis nach oben. Halte ihn 10 Sekunden lang gestreckt.
  2. Ziehe ihn nach rechts und halte ihn 10 Sekunden lang.
  3. Ziehe ihn nach links und halte ihn 10 Sekunden lang.
  4. Wiederhole die Übung bis zu zweimal täglich.

Jelqing

  1. Nutze etwas Gleitgel für bessere Reibung.
  2. Forme mit dem Zeigefinger und dem Daumen einen Kreis um die Peniswurzel.
  3. Ziehe den die Finger langsam an, bis sie einen leichten Druck auf den Penisschaft ausüben.
  4. Bewege den Kreis dann mit leichtem, nach unten ziehendem Druck allmählich in Richtung Eichel.
  5. Wiederhole die Jelqing-Übung täglich bis zu 20 Minuten lang. Sobald Du Schmerzen spürst oder eine Erektion bekommst, solltest Du stoppen.

Basis-Übung

  1. Halte den oberen Teil des Penis fest und ziehe den Penis nach oben. Übe sanften, aber festen Druck auf den Bereich um die Peniswurzel aus. Halte ihn 10 Sekunden lang.
  2. Ziehe den Penis nach links und übe Druck auf den Bereich rechts vom Ansatz aus. Halte für 10 Sekunden.
  3. Ziehe den Penis nach rechts und übe Druck auf den Bereich links vom Ansatz aus. Halte den Druck 10 Sekunden lang.
  4. Wiederhole die Übung einmal täglich für bis zu 2 Minuten.

Mithilfe eines Geräts stretchen

Nicht nur manuell, also von Hand, lässt sich der Penis strecken und dehnen. Es können auch spezielle Dehnungsgeräte, wie eine Penispumpe oder ein Penis-Extender zur Hilfe genommen werden.

Eine Penispumpe ist eine zylindrische, luftgefüllte Kammer, die Du über deinen Penis stülpst. Sie sind dafür bekannt, dass sie Blut in den Penis treiben und so eine sofortige Erektion erzeugen. Es gibt auch Hinweise darauf, dass eine regelmäßige Anwendung den Penis verlängern kann. [1]Lin, Haocheng, The science of vacuum erectile device in penile rehabilitation after radical prostatectomy, 2013, Translational Andrology and Urology

Penisstrecke, sogenannte Penis-Extender sind ebenfalls sehr beliebt. Die Geräte ziehen an deinem Penis, um ihn dauerhaft in der Länge zu strecken oder etwas die Krümmung zu beeinflussen. Die Extender werden zur Behandlung der Peyronie-Krankheit eingesetzt. [2]Shenot, Patrick J., Peyronie-Krankheit, 2021, MSD Manual

Mögliche Risiken und Komplikationen

Wenn Du zu grob mit deinem Penis umgehst, kann das zu Rissen im Gewebe oder Schäden an den Bändern führen, die deinen Penis mit deinem Körper verbinden. Diese Verletzungen können deine Fähigkeit, eine Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten, möglicherweise beeinträchtigen.

Wenn Du einen Penis-Extender trägst, befolge genau die Anweisungen des Herstellers, wie lange Du sie tragen sollst. Längeres Tragen kann zu Verletzungen führen, die die Funktion des Penis beeinträchtigen.

Wenn Du eine Pumpe benutzt hast, solltest Du die Benutzung auf etwa 30 Minuten beschränken, da sich das Blut nicht so lange in deinem Penis stauen sollte. Eine Erektion, die länger als ein paar Stunden anhält, kann deinen Penis dauerhaft schädigen.

Übermäßige Dehnungsübungen oder die falsche und übermäßige Benutzung der Geräte können Folgendes verursachen:

  • Juckreiz
  • leichte Blutergüsse oder Verfärbungen
  • rote Flecken entlang des Penisschafts
  • Taubheitsgefühl
  • Einreißen der Venen

Sollte einer der Symptome auftreten, solltest Du das Training für mehrere Tage unterbrechen, bis die Symptome abgeklungen sind und anfangs nur mit einfachem Training beginnen.

Suche sofort einen Arzt auf, wenn Du Folgendes erlebst:

  • plötzlicher, schmerzhafter Verlust der Erektion
  • Schwellungen
  • starke Blutergüsse

Auch bei der Anwendung eines Extenders, wie dem Phallosan Forte, solltest Du langsam mit dem Training beginnen und dich nach und nach steigern. Eine Erektion, die länger als ein paar Stunden dauert, kann Deinen Penis dauerhaft schädigen.

Wann werde ich Ergebnisse sehen?

Deine Ergebnisse hängen davon ab, wie Du vorgehst und wie konsequent Du bei der Anwendung bist.

Penis-Stretching-Übungen müssen so etwa täglich – oft monatelang – durchgeführt werden, um spürbare Auswirkungen zu erzielen. Viele Anwender berichten, dass ein Penisstrecker viel schneller Ergebnisse erzielen kann.

Penispumpen funktionieren nicht zur Penisvergrößerung! Penis Extender, wie der Phallosan Forte allerdings schon -> meine Phallosan Ergebnisse ansehen

Profi-Tipp zum Stretching

Wie bei jedem Versuch der natürlichen Penisvergrößerung: Nicht zu viel Kraft!

Lieber kleine, aber kontinuierliche Schritte, die insgesamt zu einem tollen Ergebnis führen!

Wir wissen, dass die Versuchung groß ist und Du möchtest, die Übungen so oft wie möglich mit maximaler Kraft ausführen, um maximale Fortschritte zu erzielen. Dies führt jedoch häufig zum Gegenteil. Nur wenn Du die Dehnübungen mit mäßigem Zug ausführst, kannst Du den Erfolg auf lange Sicht sehen und messen.

Wir vergleichen es immer gerne mit dem Balanceakt: Nur sehr wenige Menschen können ab dem ersten Tag einen perfekten Handstand machen und ausbalancieren. Wenn Du jedoch weiterhin mit mäßigem Zug die Bänder dehnst, kommst Du früher oder später deiner gewünschten Penislänge nahe.

Fazit

Die Stretching-Übungen sind gute Grundübungen für die natürliche Penisvergrößerung. Mittlerweile gibt es zahlreiche Trainings-Variationen, die alle dem Zweck dienen, den Penis zu verlängern.

Der Hauptzweck der Übungen ist es, das Suspensivband so zu dehnen, dass ein Teil des inneren Penis nach außen verlagert wird, wodurch dieser vergrößert wird. Wie bei allen Übungen solltest Du dich zuerst aufwärmen.

Quellen[+]

Scroll to Top